Fußball, Bezirksliga:DJK Villingen – FC Pfaffenweiler 2:2 (1:0). Die rund 160 Zuschauer sahen abwechslungsreiche 90 Minuten. Im ersten Spielabschnitt waren die Villinger den Gästen klar überlegen. Die Heinig-Elf ging verdient durch Oliver Waldvogel mit 1:0 in Führung. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel bestrafte der FCP fünf desolate Minuten der Heimmannschaft eiskalt. Auf einmal hieß es nach Toren von Luca Pantel (47.) und Sebastian Merz (49.) 1:2. Die DJK aber fand zurück in die Spur, ließ sich nicht beirren und schaffte den Ausgleich. Waldvogel (59.) stellte mit seinem zweiten Treffer auf 2:2. Nun war es ein offener Schlagabtausch. Am Ende stand ein leistungsgerechtes Remis. Tore: 1:0 (27.) Waldvogel, 1:1 (47.) Pantel, 1:2 (49.) Merz, 2:2 (59.) Waldvogel. ZS: 160. SR: Silas Haselberger (Brigachtal).

FC Gutmadingen – FV Tennenbronn 2:0 (0:0). In einem körperbetonten und kämpferisch geprägten Spiel wollten beide Teams den „Dreier“ und sorgten für beeindruckendes Niveau. In Abschnitt eins lauerte Tennenbronn auf Fehler des Gegners und versuchte es mit Mittelfeldpressing. Gutmadingen hatte es schwer, zu eigenen Torchancen zu kommen. Direkt nach dem „Pausentee“ vergab Tennenbronn (46.) eine dicke Möglichkeit. Gutmadingens Claudius Hirt schaffte es gerade noch, den Ball um den Torpfosten zu lenken. Diese Szene wirkte wie ein Wachmacher für die Hausherren, die von nun an besser agierten. Mit einem überragend vorgetragenen Konter sorgte Nicolai Haves (69.) per Kopf für das inzwischen verdiente 1:0. Einen langen Ball von Dominik Maus verwertete Torjäger Manuel Huber (80.) zum entscheidenden 2:0. In den Schlussminuten gab es noch einen Elfmeter für den Gast. Kurios: Dieser flog zuerst an die Unterkante der Latte und danach per Kopfball ins Gutmadinger Tor. Weil zwischen diesen Aktionen aber kein anderer Spieler mehr dran war, wurde der Treffer im Nachschuss nicht gegeben – der Unparteiische entschied zurecht auf Doppelberührung des Tennenbronner Schützen. Tore: 1:0 (69.) Haves, 2:0 (80.) Huber. ZS: 130. SR: Frank Bugiel (St. Georgen).

FC Fischbach – SV Hölzlebruck 1:0 (0:0). Der Aufsteiger aus Fischbach fand gut in die Partie hinein. Einige Kombinationen führten zu aussichtsreichen Abschlüssen. Ein Treffer sprang dabei aber nicht heraus. Etwas später kam es zu einer Unterbrechung. Ein Fischbacher Spieler wurde am Kopf getroffen und sank bewusstlos zu Boden. Hölzlebruck kam besser aus dieser Zwangspause, verpasste allerdings die Führung. Diese erzielte in der Schlussviertelstunde Stern für die Fischbacher. Ein etwas glücklicher, aber dennoch verdienter Heimsieg stand am Ende zu Buche. Tor: 1:0 (75.) Stern. ZS: 240. SR: Frank Bugiel (St. Georgen).

FV Marbach – SV TuS Immendingen 6:0 (2:0). Es dauerte bis kurz vor dem Pausenpfiff, bis die Gastgeber das erste Mal einnetzten. Vor dem 1:0 durch Stefan Henseleit (40.) vergaben die Marbacher drei bis vier Hochkaräter. Henseleit schlug dann gleich doppelt zu und traf auch zum 2:0 (42.). Im Anschluss an diesen Doppelschlag war der Marbacher Bann in den zweiten 45 Minuten endgültig gebrochen. Weitere Tore trieben das Ergebnis in die Höhe. Auch ein deutlicherer Heimsieg war möglich. Der Immendinger Keeper flog nach einer Tätlichkeit (83.) in der Schlussphase mit glatt Rot vom Platz. Mit zunehmender Spieldauer trat der Gast ruppiger auf. Der FVM schraubte in der Schlussphase das Ergebnis noch weiter nach oben. Tore: 1:0, 2:0 (40., 42.) Henseleit, 3:0, 4:0 (47., 55.) Marco Effinger, 5:0 (78.) Cihan Turan, 6:0 (80.) Effinger. ZS: 200. SR: Benedikt Fleig (Brigachtal). Bes. Vork.: Rot (83.) Gerrit Winkler, Immendingen.

FC Weilersbach – TuS Bonndorf 2:1 (2:1). Der knappe Heimerfolg des Aufsteigers ging insgesamt in Ordnung. Im ersten Abschnitt waren die Weilersbacher gefährlicher als der Gegner. Bonndorf nutzte dagegen Standards für Gefahr. Die Bonndorfer ließen sich zwar von den beiden frühen Gegentreffern nicht zurückwerfen, doch Weilersbach war den Tick aktiver und wollte die Punkte mehr. Nach dem Halbzeitpfiff kamen beide Seiten zu Chancen auf Tore. Treffer fielen jedoch keine mehr. Tore: 1:0 (8.) Massimiliano Intili, 2:0 (11.) Sascha Bippus, 2:1 (29.) Jannik Thurau. ZS: 100. SR: Zdravko Markovic (Schwenningen).

DJK Donaueschingen II – FC Königsfeld 1:1 (1:0). Beide Teams sorgten für eine sehr gute Bezirksliga-Partie. In den ersten 45 Minuten war die DJK-Reserve feldüberlegen. Sowohl spielerisch als auch läuferisch verbuchte die Thurow-Elf Vorteile. Nach dem „Pausentee“ wendete sich das Blatt. Nun war Königsfeld am Drücker, scheiterte jedoch regelmäßig am starken DJK-Schlussmann Janik Schulz. In Minute 85 mussten die Hausherren den Ausgleich hinnehmen. Im Anschluss an eine Rote Karte, die einen Freistoß zur Folge hatte, fiel das 1:1. Aleksandar Novakovic setzte den ruhenden Ball direkt ins Donaueschinger Gehäuse. Tore: 1:0 (20.) Andrei Szabo, 1:1 (85.) Novakovic. ZS: 160. SR: Stefan Teufel (Konstanz). Bes. Vork.: Rot (75.) DJK Donaueschingen II.

FC Bräunlingen – SG Riedböhringen/Fützen 1:1 (0:0). In Hälfte eins war die Spielgemeinschaft überlegen und verzeichnete ein Chancenplus. Bräunlingen konnte sich auf seinen starken Torhüter Patrick Gröber verlassen, der eine überragende Leistung ablieferte. Nach dem Seitenwechsel verlief die Begegnung zerfahren. Mit einem Standard besorgte Niko Götz (69.) die 0:1-Gästeführung. Ein tolles Solo wurde sechs Minuten vor Spielende mit dem 1:1 belohnt. Dominik Emminger (84.) sicherte dem Aufsteiger einen Zähler. Riedböhringen/Fützen war etwas näher am Sieg dran. Tore: 0:1 (69.) Götz, 1:1 (84.) Emminger. ZS: 220. SR: Chris Schäper (Villingen).

FC Hochemmingen – SV Obereschach 3:4 (2:2). Am siebten Spieltag war es soweit. Absteiger Obereschach landete in einem furiosen und abwechslungsreichen Spiel den ersten „Dreier“. Für den Gastgeber liefen die 90 Minuten sehr enttäuschend. Trotz der vier Gegentreffer ließen die Hochemminger nur wenig zu. Obereschach zeigte sich eiskalt und effektiv vor des Gegners Kasten. Weitestgehend hatten die Hochemminger das Spielgeschehen im Griff und kontrollierten Hälfte zwei. Mit Glück, Willensstärke und Effektivität holte Obereschach dennoch alle drei Punkte. Tore: 1:0 (6.) Julian Künstler, 2:0 (24.) Künstler, 2:1 (25.) Marvin Zimmermann, 2:2 (27.) Rene Riegger, 2:3 (61.) Riegger, 3:3 (65.) Efstratios-Michail Chatziioannidis, 3:4 (77. Elfm.) Janik Lees. Zuschauer: 100, Schiedsrichter: Jens Bormann (Hüfingen).