Wie Sportvorstand Kevin Pabst von Bezirksliga-Meister FC Wittlingen bestätigt, wechselt Yannick Müller vom künftigen Landesliga-Konkurrenten VfR Bad Bellingen ins Kandertal.

Das könnte Sie auch interessieren

„Wir haben einen tollen Kader, den wir mit Spielern, die unsere Philosophie in Wittlingen leben, in den vergangenen Jahren stetig entwickelt haben. Uns war es wichtig, uns auch im Sommer nur klug zu verstärken und den ohnehin breiten Kader somit punktuell zu ergänzen. Wir sind sehr froh, dass wir Yannick, mit all seiner Qualität und überbezirklichen Erfahrung, von unserer akribischen Arbeit überzeugen konnten“, schreibt Pabst.

Das könnte Sie auch interessieren

Bei Yannick Müller zeichne sich einmal mehr das Konstrukt mit Teammanager Antonio Ratto und Cheftrainer Tiziano Di Domenico aus, die beide immer wieder mit ihm auch in Kontakt waren, ergänzt Pabst, der sich auch in der kommenden fünften gemeinsamen Saison auf die beiden wichtigen Stützen des Erfolgs verlassen kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Das gesamte Trainerteam habe nämlich verlängert – auch Imad Kassem-Saaad, der sich nach seiner Knieverletzung mit großem Eifer zurückkämpft. „Imad fühlt sich in Wittlingen wohl und daher war es für uns alle wichtig, dass er uns als Co-Trainer, und wenn es möglich sein wird, spielender Co-Trainer erhalten bleibt“, so Pabst.

Das Trainerteam wird auch in der kommenden Landesliga-Saison durch Physiotherapeut Stefan John sowie die Betreuer Bernd Stammler und Klaus Hässler ergänzt.

Einen weiteren Neuzugang will Pabst in den kommenden Tagen präsentieren: Pabst: „Es wird weltmeisterlich in Wittlingen. Mehr dazu können wir Anfang Juli sagen.“