Kreisliga A-Ost

SV Stühlingen – SV Albbruck 5:1 (2:0). – Tore: 1:0 (30.) Mies, 2:0 (38.) Lang, 3:0 (52.) Oborocianu, 3:1 (60.) Vögele, 4:1 (76.) Oborocianu, 5:1 (81.) Botos. – SR: Serkan Öz (Gurtweil). – Bes.: Rot für Eschbach (45./SVA) wg. Tätlichkeit. – Z.: 80. – Der SV Stühlingen übernahm von Beginn an das Kommando und ging mit einer verdienten 2:0-Führung in die Pause. Auch nach dem Seitenwechsel war das Team von Andreas Bauhuber überlegen und feierte einen 5:1-Auftaktsieg, der auf Grund der vielen ausgelassenen Chancen durchaus hätte höher ausfallen können.

SV Rheintal – SC Lauchringen 0:0. – SR: Jamy-James Knittle (Untermettingen). – Z.: 150. – Bes.: Wölm (SCL/15.) hält FE von Roder. – Beide Mannschaften begannen verhalten, wobei sich der SV Rheintal über die gesamte Spielzeit ein Chancenplus erarbeitete. Manuel Roder scheiterte in der 15. Minute mit einem Strafstoß an Lauchringens Keeper Kevin Wölm. Im weiteren Spielverlauf hatte der SV Rheintal eine Vielzahl an guten Tormöglichkeiten, die aber ausgelassen wurden.

Spvgg. Wutöschingen – SV BW Murg 0:2 (0:1). – Tore: 0:1 (23.) Lo Presi, 0:2 (76.) Santos Silva. – SR: Rudi Fehrenbach (Höchenschwand). – Z.: 80. – Die Gäste vom SV BW Murg erspielten sich in der ersten Hälfte ein leichtes Übergewicht. Nach dem Seitenwechsel bemühte sich die Pietzke-Elf um den Ausgleich, jedoch sprang nichts Zählbares dabei heraus. Carlos Santos sorgte eine Viertelstunde vor Schluss für die Entscheidung.

SV Obersäckingen – C.S.I. JR Laufenburg 2:2 (1:2). – Tore: 0:1 (6.) Mandiello, 1:1 (21.) Ciarmiello, 1:2 (28.) Maenza, 2:2 (90./FE) Kanteh. – SR: Necmettin Özdemir (Waldshut-Tiengen). – Z.: 100. – In einer ausgeglichenen Partie hatten die Gäste zunächst mehr vom Spiel und gingen mit einer 2:1-Führung in die Pause. Der Aufsteiger aus Obersäckingen fand danach immer besser ins Spiel und hatte mehrere gute Gelegenheiten zum Ausgleich. Radic wurde in der 90.Minute elfmeterreif von den Beinen geholt. Kantheh verwandelte sicher und sorgte für das gerechte Unentschieden.

SV Waldhaus – VfRHorheim-Schwerzen 5:2 (1:1). – Tore: 0:1 (10.) Pietzke, 1:1 (26.) Y. Schäfer, 1:2 (46.) Hoffmann, 2:2 (55.) Kunzelmann, 3:2 (70.) Bellen, 4:2 (80.) Oberst, 5:2 (88.) Illmann. – SR: Holger Trefzer (Hasel). – Z.: 200. – Vor rund 200 Zuschauern feierte der SV Waldhaus einen Einstand nach Maß und siegte am Ende verdient gegen den VfR Horheim-Schwerzen. Zwei Mal gingen die Gäste aus dem Wutachtal in Führung, zwei Mal zeigte der Aufsteiger Moral und glich aus – und sicherte sich mit drei weiteren Treffern in der Schlussphase die drei Punkte.

SV 08 Laufenburg II – FC Grießen 1:1 (0:0). – Tore: 1:0 (80.) Dittmar, 1:1 (87.) Gisinger. – SR: Kurt Schneeberger (Riedmatt). – Z.: 80. – Beide Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe und neutralisierten sich weitgehend. Als sich schon alle mit einem Remis abgefunden hatte, fielen letztlich doch noch zwei Treffer. Gabriel Dittmar (80.) brachte die Einheimischen in Führung, Frederik Gisinger glich sieben Minuten später aus.

Das könnte Sie auch interessieren

FC Geißlingen – FC 08 Bad Säckingen 4:2 (4:0). – Tore: 1:0 (11.) L. Müller, 2:0 (22.), 3:0 (25.) und 4:0 (32.) alle Bercher, 4:1 (63.) Wagner, 4:2 (90.) Wolfring. – SR: Uwe Seifert (Waldshut-Tiengen). – Z.: 130.

Kreisliga A-West

FV Degerfelden – FSV Rheinfelden II 2:3 (1:1). – Tore: 1:0 (6.) Streule, 1:1 (45.+1) Carmelini, 2:1 (65.) Zepf, 2:2 (88.) Volkmann, 2:3 (90.+5/FE) Volkmann. – SR: Ralf Brombacher (Kandern). – Z.: 120. – Die Zuschauer sahen ein spannendes und packendes Derby. Bereits nach acht Minuten ging der FV Degerfelden durch Spielertrainer Patrick Streule in Führung. Kurz vor der Pause glich Carmelini aus. Der FV Degerfelden ging durch Zepf (65.) erneut in Führung. Volkmann avancierte zum Matchwinner, indem er in der 88. Minute ausglich und schließlich in der fünften Minute der Nachspielzeit per Foulelfmeter für den Siegtreffer sorgte.

SV Eichsel – SV Liel-Niedereggenen 5:0 (0:0). – Tore: 1:0 (56.) und 2:0 (72.) beide D.Baumgartner, 3:0 (77.) P. Baumgartner, 4:0 (88.) Gruntert, 5:0 (90.) Rutschmann. – SR: Martin Bernek (Weil). – Z.: 120. – Der SV Eichsel hatte bereits im ersten Spielabschnitt mehrere gute Torgelegenheiten, welche jedoch ausgelassen wurden. Nach dem Seitenwechsel konnte die Überlegenheit dann in Tore umgemünzt werden. SVE-Trainer Giorgio Beltrani sprach von einem „auch in der Höhe verdienten Sieg“.

FC Hausen – SG Wehr/Brennet II 2:4 (0:2). – Tore: 0:1 (13.) Kilic, 0:2 (18.) Leitner, 0:3 (46.) Sandmann, 1:3 (61.) Schweizerhof, 1:4 (71.) Santoro, 2:4 (76.) Gutmann. – SR: Julien Braun (Weil). – Z.: 100. – Die. – Reserve der neu formierten SG Wehr/Brennet feierte einen Einstand nach Maß. Bereits nach 18 Spielminuten führte sie durch Kilic und Leitner mit 2:0. Unmittelbar nach Wiederanpfiff sorgte Sandmann für die Vorentscheidung. SG-Co-Trainer Heuting: „Auf Grund der geschlossenen und kompakten Mannschaftsleistung ist dieser Sieg verdient.“

Das könnte Sie auch interessieren

SV Schopfheim – FC Hauingen 4:3 (2:1). – Tore: 1:0 (1./FE) Strauch, 1:1 (5./FE) Kubicki, 2:1 (45.+2) Osswald, 3:1 (73.) Figueiredo, 3:2 (83.) Suppes, 4:2 (90.+2) Diefenhardt, 4:3 (90.+4) Meier. – Bes.: Rote für Asik (SVS/59.) wg. Spielerbeleidigung, GR für Kubicki (FCH/90.+3). – SR: Nick Hübl (Wehr). – Z.: 100.

TuSBinzenTuS Stetten 2:0 (0:0). – Tore: 1:0 (55.) Hupfer, 2:0 (76.) Stricker. – SR: Artur Schütz (Wehr). – Z.: 100.

FC Steinen-HöllsteinTuS Kl. Wiesental 2:2 (1:1). – Tore: 0:1 (32.) Kasimir, 1:1 (45.) Gerspacher, 1:2 (63.) Wienholz, 2:2 (86.) Gerspacher. – SR: Deniz Baki (Weil). – Bes.: Rot für Christian (TuS/77.) wg. Tätlichkeit, GR für Alici (FCS/81.). – Z.: 90.

SV Todtnau – SF Schliengen 2:3 (2:2). – Tore: 0:1 (12.) Held, 1:1 (25.) Asal, 1:2 (26.) Kessler, 2:2 (37.) Böhler, 2:3 (60.) Held. – SR: Mesut Gürses (Höchenschwand). – Z.: 80.

FC Huttingen – FC Wittlingen II 2:1 (1:1). – Tore: 0:1 (8.) Di Mattia, 1:! (43.) Perrone, 2:! (90.) Kurzela. – SR: Gaspare Lombardo (Rheinfelden). – Z.: 90.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.