Leichtathletik: – Vier Titelgewinne und neun weitere Medaillen gab es für den TV Bad Säckingen, die LG Hohenfels, den TV Wehr und den TV Rheinfelden bei den Badischen Meisterschaften der Jugend-Klasse U16 in Langensteinbach bei Karlsruhe. Mit vier Medaillen auf der 800-Meter-Strecke – zwei Mal Gold und zwei Mal Silber – hinterließen die Läuferinnen und Läufer des TV Bad Säckingen einen großen Eindruck.

In der W14 schien Emma Rohrbach auf der Zielgeraden schon geschlagen, aber mit einer Energieleistung und der persönlichen Bestleistung von 2:25,47 Minuten gewann sie noch das Rennen. Wenig später machte es Emma Sofie Eisele ihrer Vereinskameradin nach und gewann in der W15 ebenfalls den Titel über 800 Meter. In 2:27,53 min verpasste sie ihren kürzlich in Lörrach erzielten „Hausrekord“ nur knapp.

Das könnte Sie auch interessieren

Aber auch die Bad Säckinger 800-Meter-Läufer standen den Mädchen kaum nach. In der Klasse M14 belegte Valentin Oblupin mit 2:15,82 min ebenso den zweiten Platz wie bei den 15-Jährigen Valentin Götte, der sich in 2:13,73 min nur dem überragenden Piet Hoyer (TV Riegel/2:02,03) geschlagen geben musste.

Das könnte Sie auch interessieren

Mit drei Mädchen war die LG Hohenfels bei den „Badischen“ vertreten. Im 80-Meter-Hürdenlauf der W15 hatte Sara Polito als eine der Sieganwärterinnen Probleme an der ersten Hürde und belegte schließlich in 12,54 Sekunden (Vorlauf 12,39) den zweiten Platz. Als Dritte erreichte Eliana Vella das Ziel, die aber ebenfalls die erste Hürde umgeworfen hatte. Für sie wurden 12,67 Sekunden notiert. Sie errang als Zweite im Speerwurf mit 29,84 Metern eine weitere Medaille. Außerdem wurde sie im Hochsprung mit 1,48 m Fünfte.

Das könnte Sie auch interessieren

Beim 300-Meter-Hürdenlauf klappte es dann doch noch mit einem Sieg für die LG Hohenfels. In persönlicher Bestzeit von 47,77 Sekunden entschied Sara Polito diese anspruchsvolle Laufdisziplin für sich. Damit erfüllte die Läuferin auch die Norm für die Deutschen Meisterschaften der U16. Laura Queyreau, die sich beim Aufwärmen eine Muskelverletzung zugezogen hatte, rettete in 48,21 sec noch die Bronzemedaille.

Jonas Abberger holt Silber

Der TV Wehr freute sich über eine Silbermedaille von Jonas Abberger der in der M14 seine 100-Meter-Bestzeit deutlich steigerte und mit 12,15 sec den Sieg nur um drei Hundertstelsekunden verpasste. Diese Leistung hätte bei den 15-jährigen Jungen zu Rang vier gereicht. Sara Engel belegte in der W14 zwei dritte Plätze, im Speerwerfen mit 22,67 m und beim Diskuswerfen mit 19,57 m. Fünfte im 80-Meter-Hürdenlauf der W14 wurde Amara Igwe in 13,26 sec. Im Weitsprung belegte sie mit 4,54 m den zehnten Platz.

Gold: Elias Valva vom TV Rheinfelden holte den Titel im Hochsprung der M14.
Gold: Elias Valva vom TV Rheinfelden holte den Titel im Hochsprung der M14. | Bild: Thomas Rist

Auch der TV Rheinfelden hat seit vielen Jahren wieder einen badischen Meister. So holte sich Elias Valva den Titel im Hochsprung der M14 mit einer Höhe von 1,62 Meter und blieb dabei nur einen Zentimeter unter seiner persönlichen Bestmarke. Außerdem wurde Valva Vierter im Speerwurf mit 32,64 Metern.