Fußball: – Der Rheinfelder Fußball nimmt Abschied von seinem „Urgestein“ Günter Jung, der im Alter von 72 Jahren nach längerer Krankheit gestorben ist. Jung, der in Nollingen beheimatet war und als Rechtsanwalt arbeitete, war beim damaligen FC Rheinfelden lange Zeit im Vorstand tätig, unter anderem auch Stellvertretender Vorsitzender.

Das könnte Sie auch interessieren

2003 war er maßgeblich an der Fusion des FC Rheinfelden mit dem SV Warmbach zum SC Rheinfelden 03 beteiligt. Großen Anteil hatte er auch an der Entschuldung des Vereins. Jung war Befürworter und Motor der Fusion der Vereine SC Rheinfelden 03 und VfR Rheinfelden im Jahre 2012 zum FSV Rheinfelden.

Das könnte Sie auch interessieren

Vor allem sein Rat in Sachen Recht war stets gefragt. Sowohl beim SC Rheinfelden 03 als auch beim FSV Rheinfelden hatte seine Stimme als Beisitzer Recht großes Gewicht. „Er war immer ein guter Ratgeber, wenn es um größere Projekte wie den Bau unserer neuen Sportstätte in Warmbach ging. Sein diplomatisches Geschick wird uns fehlen“, sagt FSV-Vorsitzender Patrick Da Rugna.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.