Tischtennis: – Problemlos gingen die Bezirkstage der Aktiven und der Jugend in Rümmingen über die Bühne.

Das könnte Sie auch interessieren

Bezirksvorsitzender Marcel Braun wies auf diverse Aktionen des Verbands hin, um neue Mitglieder für den Tischtennissport zu gewinnen. So läuft derzeit das „Jahr des Engagements“, das vor allem den Breitensport unterstützen soll.

Zu wenige Schiedsrichter

Braun bedauerte, dass es noch immer zu wenige Schiedsrichter im Bezirk gäbe und forderte die Vereine auf, Schiedsrichter ausbilden zu lassen. Finanziell, so der Vorsitzende, sei der Bezirk gut aufgestellt. Braun monierte, dass immer noch der Posten des Ressortleiters Erwachsenensport vakant ist, deutete aber an, dass hier vielleicht eine Lösung in Sicht sei.

56 Männer- und sieben Frauen-Teams sind in der kommenden Saison für den Bezirk im Einsatz. Diskussionen gab es, wie man dem Rückgang bei den Mannschaftsmeldungen entgegenwirken könne.

Ehrungen der Meister

Geehrt wurden beim Bezirkstag auch die Meister des Bezirks Oberrhein. Dies waren der in der Kreisklasse C der TTC Karsau IV, in der Kreisklasse B der TSV Rümmingen II, in der Kreisklasse A der SV Eichsel III, in der Kreisliga der TTC Schopfheim/Fahrnau, in der Bezirksklasse der TTC Laufenburg und in der Bezirksliga der TTC Schopfheim/Fahrnau. Pokalsieger wurden der TTC Schopfheim/Fahrnau (Männer C), der SV Eichsel II (Männer B).

Das einzige Turnier der Aktiven wird am 5./6. November die Bezirksmeisterschaft sein, die in Laufenburg ausgetragen wird. Angeregt wurde die Möglichkeit, diverse „Race-Turniere“ auszurichten, wie sie der TTC Kandern, der TTC Wehr und der TTC Hasel bereits durchgeführt haben.

Zufrieden: Bezirksjugendwart Kai-Uwe Marx freute sich, dass bei der Jugend die vergangene Saison trotz der Corona-Regeln durchgespielt ...
Zufrieden: Bezirksjugendwart Kai-Uwe Marx freute sich, dass bei der Jugend die vergangene Saison trotz der Corona-Regeln durchgespielt werden konnte. | Bild: Scheibengruber, Matthias

Bezirksjugendwart Kai-Uwe Marx freute sich, dass bei der Jugend die vergangene Saison trotz der Corona-Regeln durchgespielt werden konnte. Auch die Bezirksmeisterschaft wurde ausgetragen. Marx bemängelte, dass die Meldezahlen bei der Jugend weiter zurückgehen.

Geehrt wurden in Rümmingen die Siegerinnen und Sieger der Regionsmeisterschaften und die Mannschaftsmeister des Nachwuchses.

Zwei Turniere noch offen

Das waren in der Bezirksliga der Mädchen U15 der TTC Schopfheim/Fahrnau, in der Bezirksklasse Jungen U15 der TTC Hasel, in der Bezirksliga Jungen U15 der TTC Laufenburg, in der Bezirksliga Mädchen U18 der TTC Wehr, in der Bezirksklasse Jungen U18 der TTC Laufenburg und in der Bezirksliga Jungen U18 der TTC Wehr.

Für fast alle Tischtennisturniere in der kommenden Saison wurden bereits Ausrichter gefunden. Offen ist allerdings noch der Bezirksentscheid der Mini-Meisterschaften, das Bezirkspokalturnier der Jugend und die „TTBW Regionrangliste“.