Fußball-Landesliga: SV 08 Laufenburg – Spvgg. Untermünstertal 2:2 (2:0)

Tore: 1:0 (18.) Esser; 2:0 (24.) Halili; 2:1 (64.) Musu Jaiteh; 2:2 (90.+2) Carla. – SR: Philipp Gaßner (Immendingen). – Z.: 111. – Bes.: Scherzinger (SV 08/64.) hält FE von Musu Jaiteh.

Der Tiefschlag erwischte den SV 08 Laufenburg mit dem letzten Angriff, als Mario Carla den Ball – unhaltbar für Torwart Raphael Scherzinger – zum 2:2 ins Netz beförderte.

Das könnte Sie auch interessieren

Gäste-Trainer Enzo Minardi war glücklich: „Zur Pause hätten wir mit 0:5 hinten liegen können. Aber nach dem Wechsel hätten wir sogar fünf Tore erzielen können.“

Das könnte Sie auch interessieren

Deswegen ist das Unentschieden auch leistungsgerecht. Richtig rund lief es bei den Gastgebern in der ersten Hälfte. Schnell wurde im Mittelfeld kombiniert, die Spitzen waren brandgefährlich. Bujar Halili traf mit einem Kopfball nur das Lattenkreuz (16.), aber Emanuel Esser besorgte die verdiente Führung nach Vorarbeit von Sandro Knab.

Das könnte Sie auch interessieren

Wenige Minuten später setzte Sandro D‘Accurso mit einem klugen Pass Bujar Halili in Szene, der eiskalt zum 2:0 verwandelte. Noch vor dem Wechsel hätte Paul Mendy, der dieses Mal aus der Viererkette ins offensive Mittelfeld gerutscht war, das dritte Tor erzielen müssen, doch sein Schuss verfehlte das Tor um Zentimeter.

Video: Welte, Gerd

Nach dem Seitenwechsel dominierte der Gast. Ablie Suwareh war kaum vom Ball zu trennen, scheiterte in der 47. Minute knapp. Raphael Scherzinger klärte kurz darauf gegen Momodou Sawaneh. Die Gastgeber hatten nur noch eine gute Szene, als ein Schuss von Sandro D‘Accurso die Latte touchierte. Die Gäste dagegen erzielten den Anschlusstreffer nach gut einer Stunde: Zunächst scheiterte Musu Jaiteh mit einem Foulelfmeter an Scherzinger, doch setzte der Untermünstertaler nach und überwand den Laufenburger Keeper im zweiten Versuch.

Video: Welte, Gerd

Je länger die Partie dauerte, um so prekärer wurde es für die Gastgeber. Hatte Scherzinger noch gegen Suwareh geklärt (90.), war er in der Nachspielzeit beim 2:2 machtlos. SV 08-Trainer Michael Wasmer: „Wir haben uns selber in Bedrängnis gebracht, waren nach der Pause zu passiv. Keine Spielanlage und keine Laufbereitschaft.“

Video: Welte, Gerd

SV 08 Laufenburg: Scherzinger – Zölle, Flaig, Schneider (73. Gläsemann), Hackenberger – Mendy, Mathis, Esser (88. Heyde), Knab – B. Halili, D‘Accurso.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €