Der Bad Säckinger Mark Jagenow vom Team „toMotion Racing by black tusk“ siegte beim „Trail Hype“ in Titisee-Neustadt in seiner Altersklasse Masters 1.

Das könnte Sie auch interessieren

Jagenow, der sich für die Langstrecke mit 69 Kilometern und 2020 Höhenmetern entschieden hatte, tat sich wieder einmal schwer, ins Rennen zu finden – bis er in der Führenden der Frauen-Wertung, Irina Lützelschwab, eine passende Rennbegleiterin fand. Diese verlor er am Ende der ersten Runde, als Lützelschwab nach einem leichten Sturz den Anschluss verlor. „Ab Beginn der zweiten Runde war ich dann „Lonesome Rider“, was bei dem hohen Trailanteil gar nicht schlecht war“, erinnert sich Jagenow. „Ich konnte die Trails schön fahren und musste auf niemanden Rücksicht nehmen“.

Mit Pokal: Mark Jagenow bei der Siegerehrung.
Mit Pokal: Mark Jagenow bei der Siegerehrung. | Bild: Frija Hiller

Nach einigen Höhen und Tiefen in der letzten der drei Runden überquerte Mark Jagenow nach 3:50:36 Stunden die Ziellinie. „Im Ziel haben mir meine Frau und der Sprecher dann die freudige Nachricht mitgeteilt,
dass ich in meiner Alterskategorie den ersten Platz habe. Mega, das hätte ich nie für möglich gehalten in diesem Jahr“, freute er sich. In der Hobby-Gesamtwertung wurde Jagenow Fünfter.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €