Mountainbike: – Miron Lipp von der SG Rheinfelden und Tobias Senn vom VBC Waldshut-Tiengen, der für das Lauchringer Team Bike Service Partner fährt, starteten beim fünften Bundesliga-Lauf in Weißenfels bei Leipzig.

Das könnte Sie auch interessieren

Nach verpasster EM-Nominierung behauptete sich U23-Fahrer Miron Lipp im Feld der Elite-Fahrer sehr gut und wurde beim Sieg von Sven Strähle (Böblingen) mit einem Rückstand von 3:44 Minuten Vierter. Damit war er bester U23-Starter. „Endlich mal wieder ein Rennen, in dem ich meine Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen konnte“ freute er sich im Ziel. Damit hat Miron Lipp seine lange Verletzungspause endgültig hinter sich gelassen und schaut optimistisch auf den Weltcup am Sonntag in Lenzerheide.

Senn Elfter in U23-Wertung

Vierter: Tobias Senn vom VBC Waldshut-Tiengen (Team Bike Service Partner) wurde in Weißenfels Vierter in der U23-Wertung.
Vierter: Tobias Senn vom VBC Waldshut-Tiengen (Team Bike Service Partner) wurde in Weißenfels Vierter in der U23-Wertung. | Bild: Thomas Senn

Tobias Senn hatte im U23-Rennen einen durchwachsenen Start, positionierte sich danach aber gut im Feld. Während des Rennens arbeitete er sich einige Positionen nach vorn. Nach einem sehr harten Rennen erreichte er Platz 21 und den elften Platz in der U23. Mit seinem Rennen war Senn zufrieden, auch wenn er sich eine etwas bessere Platzierung erhofft hatte.