Nach drei Spieltagen gibt es ein unerwartetes Tabellenbild. Der SV 08 Laufenburg II und Aufsteiger SV Obersäckingen führen mit sieben Punkten. Vor dem Favorit SV BW Murg, dem zweiten Aufsteiger, dem SV Waldhaus, FC Weizen und FC Geißlingen. Sie haben je sechs Zähler. Wobei der FC Weizen ein Spiel weniger ausgetragen hat.

Kleiner Hit am vierten Spieltag

So kommt es am vierten Spieltag zu einem kleinen „Hit“ zwischen dem SV BW Murg und FC Weizen. In der vergangenen Saison zeigten sich beide Teams torhungrig. Der SV BW Murg siegte mit 5:3. Langeweile kam nicht auf. Wird‘s diesmal ähnlich packend?

Nicht im Zickzack weitermachen

Noch ist schwer einzuschätzen, wie gut die Murger drauf sind. Den Lapsus gegen den SV Obersäckingen haben sie schnell verdaut. Sie haben beim 3:0 beim SV Stühlingen sofort wieder den richtigen Kurs eingeschlagen. Es soll nicht im Zickzack weitergehen. Deshalb brennen die Murger auf einen Sieg gegen den FC Weizen.

Das könnte Sie auch interessieren

Weizens Trainer Michael Gallmann ist zufrieden mit dem Saisonstart. Zwei Spiele, sechs Punkte. Was wollen er und seine Kicker mehr. Sie fahren nun nicht nach Murg, um die Statistenrolle zu übernehmen. Sie wollen dem Titelanwärter auf den Zahn fühlen. Die Weizener sind bekannt dafür, dass sie jederzeit, jedes Team ärgern können. Sie glänzen auch immer wieder durch besondere Ergebnisse.

Mulmiges Gefühl beim SV Obersäckingen

Mit sieben Punkten im Gepäck fährt der SV Obersäckingen zum VfR Horheim-Schwerzen. Wer hätte das gedacht. Das nach dem schweren Auftaktprogramm. Die Obersäckinger wollen nicht abheben. Sie nehmen die Aufgabe im Wutachtal ernst.

OSV-Trainer Matteo Vella und Vereinschef Thomas Fischer hatten schon nach dem 2:0 gegen den SC Lauchringen ein mulmiges Gefühl: „Wir wissen nicht so richtig, was auf uns zukommt, wie der Gegner einzuschätzen ist.“

Das könnte Sie auch interessieren

Der VfR Horheim-Schwerzen hat sich allmählich gefangen. Die Elf von Trainer Stefan Indlekofer hat beim 2:2 im Derby bei der Spvgg. Wutöschingen einen 0:2-Rückstand aufgeholt. Das ist gut für die Moral und das Selbstvertrauen. Nun soll der erste Sieg her. Wenn der VfR seine Form findet, ist alles möglich.

C.S.I. will den ersten Saisonsieg

Derbystimmung herrscht im Waldstadion in Laufenburg. Heimrecht hat C.S.I. JR in der Partie gegen die Reserve des Stadtrivalen SV08. Den Heimvorteil nicht. Beide Teams sind mit den Plätzen vertraut. Im vergangenen Jahr gab‘s beim 0:0 ein unterhaltsames Spiel auf hohem Niveau. C.S.I. hofft auf den ersten Saisonsieg.

Das könnte Sie auch interessieren

SV Waldhaus bisher heimstark

Der SV Waldhaus hat die große Chance, gegen den FC Grießen den neunten Zähler einzufahren. Zu Hause zeigten die Waldhauser zwei Mal die Zähne: Beim 5:2 gegen den VfR Horheim-Schwerzen und dem jüngsten 2:0 gegen den hoch gehandelten FC Geißlingen.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €