Kreisliga A, Ost

SV Rheintal – FC Weizen 3:3 (0:2). – Tore: 0:1 (10.) und 0:2 (22.) Baschnagel, 1:2 (65.) Hertrich, 2:2 (84.) und 3:2 (88.) beide Wagner, 3:3 (90.+1) Güntert. – SR: Rudi Fehrenbach (Höchenschwand). – Z: 100. – Der Tabellenführer aus Weizen begann stark, und bereits nach zehn Minuten sorgte Baschnagel für die Gästeführung. Die Elf von Michael Gallmann hat die Partie im Griff. Wiederum Baschnagel erhöhte in der 22. Minute auf 2:0 für den FC Weizen. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte wären weitere Treffer möglich gewesen. Der derzeit von Torsten Walz und René Grabe interimsmäßig gecoachte SV Rheintal kam wie verwandelt aus der Kabine. Über beherzten und engagierten Kampf fand man zurück ins Spiel. Levin Hertrich verkürzte in der 65. Minute auf 1:2. Die Platzherren witterten gegen den Tabellenführer nun Morgenluft und erspielte sich Torchancen. Der FC Weizen setzte vereinzelt gefährliche Nadelstiche in Form von schnellen Kontern, versäumte es aber, den Sack zuzumachen. Die letzten zehn Minuten waren angebrochen, als die Bemühungen der Gastgeber belohnt wurden. Robin Wagner erzielte in der 84. Minute den vielumjubelten Ausgleich und brachte sein Team nur vier Minuten später mit 3:2 in Führung. Der FC Weizen stemmte sich gegen die drohende Niederlage, warf noch einmal alles nach vorne. Heiko Güntert (90.+1) traf zum 3:3-Ausgleich.

SV Obersäckingen – FC Grießen 0:1 (0:1). – Tor: 0:1 (33.) T. Maier. – SR: Leonardo Vallone (Albbruck). – Z: 60. – Bes.: Aich (FCG/35.) hält FE von Leirer. – Im Duell der Tabellennachbarn fand der OSV zunächst schwer in die Partie. Zu zerfahren wirkten die Aktionen. Die Gäste aus dem Klettgau hatten mit zunehmender Spieldauer ein leichtes Übergewicht. Tobias Maier brachte den FC Grießen in der 33. Minute mit 1:0 in Führung. Nur zwei Minuten später lag der Ausgleich in der Luft, als die Einheimischen einen Strafstoß zugesprochen bekamen. Maximilan Leirer trat an. Doch wie bereits im Spiel vor einer Woche, konnte FCG-Torwart Jonas Aich den Strafstoß parieren. Nach dem Seitenwechsel war das Spiel ausgeglichen. Gegen Ende der Partie versuchten die Gastgeber, das Blatt noch einmal zu wenden, aber es blieb beim 1:0 für den FC Grießen, der mit diesem Sieg im oberen Drittel der Tabelle festsetzt.

FC 08 Bad Säckingen – SV Albbruck 1:3 (0:0). – Tore: 1:0 (49.) Billeci, 1:1 (53.) Straub, 1:2 (81.) Awel, 1:3 (87.) L. Jehle. – SR: Tobias Steinke (Lörrach). – Z: 120. – Bes.: GR für Adams (FC08/66.) und Wongsahan (SVA/90.+2). – Der FC 08 Bad Säckingen war zunächst das bessere Team und hatte mehrere gute Chancen, um in Führung zu gehen. Zwei Mal war Albbrucks Torhüter Eschbach bereits geschlagen, als der Ball noch von einem Abwehrspieler von der Torlinie gekratzt wurde. Zwei Mal rettete Eschbach selbst. Von den Gästen war in der ersten Hälfte wenig zu sehen. Kurz nach der Pause erzielte Billeci (49.) die längst überfällige und verdiente Führung für die Platzherren. Der SV Albbruck besann sich nun eines Besseren. Andy Straub konnte nur vier Minuten später ausgleichen. Kurz danach entschied Schiedsrichter Tobias Steinke aus Lörrach zunächst auf Strafstoß für die Gastgeber, korrigierte dies jedoch zu Ungunsten der Null-Achter und entschied auf Eckstoß. Zu allem Überfluss musste Adams (66.) frühzeitig mit Gelb-Rot vom Platz. In der 81. Minute ging der SV Albbruck durch Awel in Führung. Lucas Jehle (87.) machte mit seinem Treffer den Sack zu. „Wieder einmal haben wir uns selbst geschlagen. Vorne nutzen wir die Torchancen nicht und hinten kassieren wir zu viele Gegentore“, so der Kommentar von FC08-Trainer Clemens Bauer nach dem Spiel.

Spvgg. Wutöschingen – SV Stühlingen 1:4 (0:0). – Tore: 0:1 (75.) Isele, 0:12 (80.) Lang, 1:2 (85.) Budde, 1:3 (87.) Oborocianu, 1:4 (89.) Ebbesen. – SR: Uwe Seifert (Waldshut-Tiengen). – Z: 200. – Trotz der nicht idealen Verhältnisse auf dem Wutöschinger Hartplatz sahen die Zuschauer ein gutes Kreisliga A-Spiel, in dem es vor allem die letzte Viertelstunde in sich hatte. Die Spvgg. Wutöschingen startete in der zweiten Minute mit einer Großchance in die Partie und hätte bereits früh führen können. Auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit war die Pietzke-Elf tonangebend, jedoch ohne nennenswerten Erfolg. Nach dem Seitenwechsel wurde der SV Stühlingen stärker, das Spiel war ausgeglichen. Und dann ging es in der Schlussviertelstunde Schlag auf Schlag. Zunächst gingen die Gäste nach einem Doppelschlag von Isele (75.) und Lang (80.) in Führung. Budde verkürzte in der 85. Minute auf 1:2. Nur zwei Minuten später erhöhte Oborocianu auf 1:3, ehe Ebbesen (89.) für das Endergebnis sorgte.

SV Waldhaus – SV Laufenburg II 3:5 (1:3). – Tore: 0:1 (8.) Freiling, 1:1 (30.) L. Schäfer, 1:2 (45.+5) Wiessmer, 1:3 (45.+6) Weinert, 1:4 (47.) Lerch, 1:5 (51.) Dittmar, 2:5 (86.) Schiel, 3:5 (87.) Amann. – SR: Fabian Wehner (Erzingen). – Z: 100. – Der SV Waldhaus ging motiviert und engagiert in die Partie, geriet aber bereits nach acht Minuten in Rückstand. Freiling erzielte für Führung für die Gäste. Die Null-Achter aus Laufenburg übernahmen fortan das Kommando. Sie hatten die Begegnung im Griff. Dennoch gelang den Platzherren der 1:1-Ausgleich durch Lukas Schäfer (30.). Wiessmer und Weinert nutzten vor dem Seitenwechsel gravierende Defizite in der Waldhauser Deckung, und der SV Laufenburg II zog auf 3:1 davon. Kaum hatte der gute Schiedsrichter Fabian Wehner (Erzingen) zur zweiten Hälfte gebeten, erzielte Lerch (47.) den vierten Treffer für die Gäste. Nur vier Minuten später erhöhte Dittmar auf 5:1 für die Landesliga-Reserve des SV Laufenburg. Die Gastgeber ergaben sich aber nicht, sondern wehrten sich mit einer guten kämpferischen Leistung. Mit etwas Glück wäre sogar mehr drin gewesen, es reichte lediglich zum 3:5. Schiel (86.) und Amann (87.) gestalteten das Ergebnis mit ihren Treffern etwas erträglicher.

FC Geißlingen – SV Nöggenschwiel 0:4 (0:2). – Tore: 0:1 (23.) M. Ebi, 0:2 (43./FE) Schulz, 0:3 (68.) Weiler, 0:4 (80.) Wolkowski. – SR: Stefan Teufel (Konstanz). – Z: 120. – Während die Gastgeber personell nach wie vor nicht aus dem Vollen schöpfen konnten, sah es bei den Gästen wieder besser aus. Dementsprechend motiviert ging der SV Nöggenschwiel in die Partie. Michael Ebi (23.) war nach einem Eckstoß zur Stelle und erzielte die Führung für die Pavano-Elf. Kurz vor der Pause Strafstoß für den SV Nöggenschwiel. Lukas Schulz ließ sich die Chance nicht entgehen – 0:2. Auch nach der Pause waren die Gäste spielbestimmend und überlegen. Benjamin Weiler (68.) verwandelte einen Freistoß sehenswert zum 0:3 in den Winkel. Leo Wolkowski tat es ihm nach und jagte einen Abpraller aus gut 20 Metern ebenfalls in den Torwinkel. SVN-Trainer Pepe Pavano war zufrieden: „Heute ist der Knopf mal aufgegangen. Die Mannschaft hat ruhig und diszipliniert gespielt und die Vorgaben umgesetzt. Wir haben verdient gewonnen.“

VfR Horheim-Schwerzen – C.S.I. JR Laufenburg 6:1 (2:0). – Tore: 1:0 (32.) Laabs, 2:0 (45.+2/HE) Hoffmann, 3:0 (57.) Lenz, 3:1 (63.) Laisa, 4:1 (68.), 5:1 (73.) und 6:1 (78.) alle Pietzke. – SR: Uwe Müller (Höchenschwand). – Z.: 80.

SC Lauchringen – SV BW Murg – Die Partie wurde wegen Corona-Verdacht beim SV BW Murg abgesagt.

Kreisliga A, West

SG FC Wehr-Brennet II – FC Wittlingen II 3:3 (3:1). – Tore: 1:0 (22.) Sandmann, 1:1 (30.) Herbst, 2:1 (38.) Seger, 3:1 (43.) Friebe, 3:2 (71.) Herr, 3:3 (82.) Herbst. – SR: Andreas Wirtz (Rheinfelden). – Die ersten 45 Minuten gehörten den Platzherren. Sicher in der Defensive, druckvoll im Spiel nach vorne. Bei etwas mehr Glück und Konzentration wäre eine höhere Pausenführung möglich gewesen. Sandmann (22.), Seger (38.) und Friebe (43.) waren die Torschützen. Dazwischen lag der Ausgleich aus abseitsverdächtiger Position durch Herbst (30.). Auch im zweiten Spielabschnitt spielte die Elf von Trainer Fabio Cocuzza gefällig nach vorne und unterband durch offensives Pressing immer wieder gefährliche Angriffe der Gäste. Dennoch erspielte sich die Landesliga-Reserve aus Wittlingen gute Torgelegenheiten, in denen die Platzherren zu passiv wirkten. Herr (71.) und Herbst (82.) nutzten zwei davon und sorgten für das am Ende gerechte Remis.

FSV Rheinfelden II – SF Schliengen 2:6 (2:1). – Tore: 1:0 (25./FE) Volkmann, 2:0 (27.) Shabani, 2:1 (43.) Kessler, 2:2 (50.) Sielaff, 2:3 (55.) Meier, 2:4 (57.) Both, 2:5 (79.) Sielaff, 2:6 (89.) Kessler. – SR: Marcello Disca (Murg). – Der FSV Rheinfelden war in den ersten 45 Minuten klar überlegen. Volkmann (25.) per Strafstoß und Shabani (27.) sorgten für eine zu diesem Zeitpunkt hochverdiente 2:0-Führung. Kessler (43.) konnte noch vor der Pause auf 2:1 verkürzen. Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste stärker, während der FSV immer mehr abbaute. Zweimal Sielaff, Meier, Both und erneut Kessler erzielten die Treffer für die SF Schliengen.

FV DegerfeldenTuS Kleines Wiesental 0:5 (0:2). – Tore: 0:1 (12.) Hafensteiner, 0:2 (32.) Kasimir, 0:3 (48.) Bechtel, 0:4 (75.) Hafensteiner, 0:5 (85.) Kasimir. – SR: Albert Hilbold (Wehr). – Der FV Degerfelden begann fulminant und hatte bereits in der ersten Minute die Chance zur Führung. Der Ball prallte jedoch vom Innenpfosten zurück ins Feld. Dies war die einzige gute Aktion, denn von nun an spielten nur noch die Gäste. Torjäger Patrick Hafensteiner und Lukas Kasimir sorgten mit ihren Treffern für den 0:2-Halbzeitstand. Auch nach dem Wechsel gab der TuS Kleines Wiesental den Ton an und beherrschte Ball und Gegner. Bechtel (48.) erzielte das 3:0 für den TuS, das Spiel war entschieden. Der FV Degerfelden war um Schadensbegrenzung bemüht, musste aber zwei weitere Treffer durch Hafensteiner (75.) und Kasimir (85.) hinnehmen. Der Sieg war auch in der Höhe verdient.

FC Hausen – SV Weil II 5:5 (2:2). – Tore: 0:1 (18.) Samardzic, 1:1 (18.) Schweizerhof, 1:2 (23.) Peres Buda, 2:2 (38.) B. Wunderlich, 3:2 (48.) Gutmann, 3:3 (56./FE) und 3:4 (68.) beide Samardzic, 3:5 (73.) Knab, 4:5 (88./FE) und 5:5 (90.+1/FE) beide B. Wunderlich. – SR: Gawan Hepp (Schopfheim).

TuS Binzen – FC Huttingen 3:2 (2:0). – Tore: 1:0 (13.) Malzacher, 2:0 (45.) Mertsch, 3:0 (48.) Bosek, 3:1 (59.) und 3:2 (89.) beide Perrone, . – SR: Luigi Satriano (Zell).

TuS Stetten – FC Steinen-Höllstein 0:0. – SR: Nicolas Preinl (Kandern).

SV Eichsel – SV Todtnau – Die Partie wurde wegen Verdachts auf Corona beim SV Todtnau abgesagt.

SV Liel-Niedereggenen – FC Hauingen ADie Begegnung wurde wegen Corona-Verdacht beim SV Liel-Niedereggenen abgesagt.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €