Volleyball-Landesliga West, Frauen: – Wieder 3:0, und das im sechsten Spiel. Die Volleyballerinnen des TV Bad Säckingen sind in der Landesliga West einfach nicht zu stoppen. Dabei hatte Trainer Markus Wöllner vor dem Spiel beim TSV Alemannia Freiburg-Zähringen gewarnt: „Die Zähringerinnen stehen zwar im hinteren Tabellendrittel, aber unterschätzt sie nicht.“

Das könnte Sie auch interessieren

Entsprechend konzentriert ging sein Team ins Spiel und setzte seine Vorgaben gut um. Durch den klaren 25:15-Erfolg im ersten fühlten sich die Bad Säckingerinnen im zweiten Satz schon zu sicher. Fehler schlichen sich ein, die letzte Konsequenz in der Abwehrarbeit fehlte. In dieser Phase bewährte sich Libera Alina Baumgartner.

Im dritten Satz ließ der Spitzenreiter nichts mehr anbrennen. Der TV Bad Säckingen brauchte nicht lange für das deutliche 25:15, 25:17, 25:14. Jetzt freuen sich die Bad Säckingerinnen auf das Spitzenspiel in zwei Wochen gegen den Tabellenzweiten TV Gundelfingen und die Partie gegen die SG Breisach/Gündlingen.