Hallo, Udo Gabele. Hier spricht der SÜDKURIER. Die Saison ist wieder angelaufen. Seit der 1:4-Niederlage am Mittwoch gegen den FC Erzingen ist der FC Tiengen 08 Tabellenletzter der Bezirksliga. Was denken Sie als ehemaliger Trainer des FC Tiengen 08?

Da blutet mir das Herz. Erst aus der Landesliga abgestiegen und jetzt eine Etage tiefer Tabellenletzter. Es wird schwer, einem nochmaligen Abstieg zu entgehen. Und in die Kreisliga A durchgereicht zu werden, wäre hart.

Das könnte Sie auch interessieren

In der Landesliga hält sich dafür Aufsteiger SV 08 Laufenburg als Zweiter sehr gut. Der FV Lörrach-Brombach ist sogar Zweiter der Verbandsliga.

Ich habe immer gesagt, dass der SV 08 Laufenburg in die Landesliga gehört. Mich freut auch, dass der FV Lörrach-Brombach in der Verbandsliga vorn mitmischt. Ein Aufstieg in die Oberliga wäre krass. Dort muss dann richtig der Geldbeutel aufgemacht werden.

Apropos Geldeinnahmen. Der Trend bei den Zuschauerzahlen weist vor allem im überregionalen Fußball nach unten. Woran liegt‘s?

40 Zuschauer bei einem Landesliga-Spiel. Das gibt mir zu denken. Der Fußball hat heute große Konkurrenz, muss sich gegen viele andere Freizeitmöglichkeiten behaupten. Er ist nicht mehr die uneingeschränkte Nummer Eins.

Der nationale und internationale Fußball sorgt auch für Gesprächsstoff. Was hat Sie da bewegt oder auch aufgeregt?

Mich hat gefreut, dass Jürgen Klopp zum Welttrainer des Jahres gewählt worden ist. Ich bin ein Fan von Kloppo.

Und wer soll ins Tor der Nationalelf?

Bundestrainer Joachim Löw hat sich auf Manuel Neuer festgelegt. Auch für mich ist Neuer die Nummer Eins. Marc-André ter Stegen ist natürlich ein super Torwart. Die Diskussion ist zu sehr aufgebauscht worden. Da reden viele rein, und jeder gibt noch seinen Senf dazu.

Fragen: Gerd Welte