Gewichtheben, Landesliga

SV 08 LaufenburgWFC Nagold 334,1:430. – Einen Fußballtrainer an Stelle von Tobias Strittmatter mag man sich in so einer Situation gar nicht vorstellen. Nach knapp zwei Stunden war der Spitzenkampf der Landesliga zwischen Verfolger SV 08 Laufenburg und Tabellenführer WFC Nagold mit einer scheinbar deprimierenden Niederlage beendet.

Wachsam: Kampfrichter Mike Riesterer vom KSV Lörrach leitete das Landesliga-Spitzenduell zwischen dem SV 08 Laufenburg und Spitzenreiter WFC Nagold souverän.
Wachsam: Kampfrichter Mike Riesterer vom KSV Lörrach leitete das Landesliga-Spitzenduell zwischen dem SV 08 Laufenburg und Spitzenreiter WFC Nagold souverän. | Bild: Scheibengruber, Matthias

Gemessen am reinen Resultat, wäre den Null-Achtern zu bescheinigen, dass sie vor heimischem Publikum angesichts der fast 100 Punkte Unterschied geradezu „deklassiert“ wurden. Der „Weightlifting&Fitnessclub“ aus dem Nordschwarzwald holte sich nämlich beim Verfolger alle drei zu vergebenden Punkte, führt mit zwölf Zählern aus vier Wettkämpfen weiter souverän die Tabelle an.

Trainer Tobias Strittmatter (SV 08 Laufenburg): „Angesichts der Umstände und Ausfälle bin ich mit der Leistung meiner Mannschaft sehr zufrieden.“
Trainer Tobias Strittmatter (SV 08 Laufenburg): „Angesichts der Umstände und Ausfälle bin ich mit der Leistung meiner Mannschaft sehr zufrieden.“ | Bild: Scheibengruber, Matthias

Von Frustration war aber bei den Laufenburger Gewichthebern nichts zu spüren: „Mit unserer Ausbeute bin ich angesichts der Umstände sehr zufrieden“, sprach Trainer Strittmatter seinem Sextett sogar ein kleines Lob aus: „Wir mussten schließlich drei Heberinnen und Heber ersetzen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Neuzugang Lani Messner saß tatenlos und mit gebrochenem Handgelenk in der stattlichen Zuschauerschar. Leonie Stöcklin lief an Krücken durch die Wettkampfstätte, weil sie sich im Schulsport das Knie verdreht hat. Und Nachwuchsmann Max Hilbert musste dieses Mal wegen einer Erkältung passen.

Verletzt: Wegen eines gebrochenen Handgelenks war Neuzugang Lani Messner vom SV 08 Laufenburg nur als Zuschauerin in der Halle.
Verletzt: Wegen eines gebrochenen Handgelenks war Neuzugang Lani Messner vom SV 08 Laufenburg nur als Zuschauerin in der Halle. | Bild: Scheibengruber, Matthias

„In optimaler Aufstellung sind durchaus 400 Punkte für uns möglich“, deutet Strittmatter an, dass seine Mannschaft trotz der klaren Niederlage höhere Ambitionen hat: „Wir würden gern in die Oberliga aufsteigen, aber in dieser Saison ist uns der WFC Nagold im Weg.“

Das könnte Sie auch interessieren

Die Staffel aus dem Nordschwarzwald ist unterm Strich in dieser Saison zu stark für die Liga, betont Strittmatter: „Mit ihrem Potenzial könnten sie sogar in der 2. Bundesliga mithalten.“ Die Gäste aus dem Nordschwarzwald fechten das nicht unbedingt an: „Der Aufstieg ist unser absolutes Ziel. Zum Saisonschluss wollen wir die 500-Punkte-Marke knacken“, so WFC-Trainer Ralf Schumacher, dessen Team im Vorrunden-Duell mit den Laufenburgern mit der Bestleistung von 492,8 Punkten nur knapp an der Schallmauer gescheitert war.

Bestleistung: Paul Lukianov (WFC Nagold) hob mit 145 Kilo im Reißen und – hier im Bild – 180 Kilo im Stoßen so gut wie nie in dieser Saison.
Bestleistung: Paul Lukianov (WFC Nagold) hob mit 145 Kilo im Reißen und – hier im Bild – 180 Kilo im Stoßen so gut wie nie in dieser Saison. | Bild: Scheibengruber, Matthias

Dass es im Rückkampf in Laufenburg „nur“ 430,6 Punkte wurden, sah Schumacher dem Zeitpunkt geschuldet: „Unsere Heber sind derzeit im Aufbau, haben das Kaderturnier in gut zehn Wochen im Visier. So gesehen haben sie heute einen guten Job gemacht.“

Video: Scheibengruber, Matthias

Allen voran Paul Lukinov, der als Tagesbester stattliche 130 Punkte einsammelte. Zunächst brachte er in dieser Saison noch nicht erreichte 145 Kilo im Reißen zur Hochstrecke, um seinen bärenstarken Wettkampf mit seinem Saisonrekord von 180 Kilo im Stoßen zu krönen.

Video: Scheibengruber, Matthias
Support für Leonie Hilbert.
Support für Leonie Hilbert. | Bild: Scheibengruber, Matthias
Nachwuchs-Talent: Die 14-jährige Leonie Hilbert zeigt in ihrer ersten Landesliga-Saison für den SV 08 Laufenburg regelmäßig ihre Klasse.
Nachwuchs-Talent: Die 14-jährige Leonie Hilbert zeigt in ihrer ersten Landesliga-Saison für den SV 08 Laufenburg regelmäßig ihre Klasse. | Bild: Scheibengruber, Matthias
Video: Scheibengruber, Matthias

Auf Laufenburger Seite musste sich in der Tat niemand verstecken. Das „Küken“ in Strittmatters Mannschaft machte den guten Anfang. Die 14-jährige Leonie Hilbert, vor wenigen Wochen aus Ingolstadt mit Silber von den Deutschen Meisterschaften der Schülerinnen zurückgekehrt, ließ sich 68 Punkte notieren. Mit 50 Kilo im Stoßen und 57 Kilo im Reißen kratzte sie an ihrer Saisonbestleistung.

Video: Scheibengruber, Matthias
Konzentriert: Alexander Gruner vom SV 08 Laufenburg hat beim Stoßen 81 Kilo auf der Hantel.
Konzentriert: Alexander Gruner vom SV 08 Laufenburg hat beim Stoßen 81 Kilo auf der Hantel. | Bild: Scheibengruber, Matthias
Video: Scheibengruber, Matthias

Alexander Gruner holte mit 61 Kilo (Reißen) und 81 Kilo (Stoßen) immerhin 34 Punkte für die Mannschaft, kam damit aber nicht an seine Limits dieser Saison heran.

Video: Scheibengruber, Matthias
Die eine, die immer lacht: Lisa Eble vom SV 08 Laufenburg war mit 108 Punkten einmal mehr beste Punktesammlerin ihrer Mannschaft.
Die eine, die immer lacht: Lisa Eble vom SV 08 Laufenburg war mit 108 Punkten einmal mehr beste Punktesammlerin ihrer Mannschaft. | Bild: Scheibengruber, Matthias
Video: Scheibengruber, Matthias

Ähnlich ging es Lisa Eble, die auf ihre „müden Beine“ verwies. Die Cross-Fit-Spezialisten aus Eimeldingen scheiterte im Reißen an 84 Kilo im dritten Versuch – es wäre Saisonbestleistung gewesen. Diesen 46 Punkten ließ die 29-Jährige im Stoßen weitere 62 Punkte folgen. 97 Kilo hatte sie zur Hochstrecke gebracht, die 99 Kilo im dritten Versuch packte sie dann aber doch nicht. Vor Weihnachten, beim 2:1-Sieg in Fellbach, hatte sie 100 Kilo gemeistert.

Video: Scheibengruber, Matthias
Support für Andreas Albiez
Support für Andreas Albiez | Bild: Scheibengruber, Matthias
Alles muss raus: Routinier Andreas Albiez vom SV 08 Laufenburg gab beim ungleichen Wettkampf in der Landesliga gegen Titelaspirant WFC Nagold alles und steuerte 51 Punkte für seine Mannschaft bei.
Alles muss raus: Routinier Andreas Albiez vom SV 08 Laufenburg gab beim ungleichen Wettkampf in der Landesliga gegen Titelaspirant WFC Nagold alles und steuerte 51 Punkte für seine Mannschaft bei. | Bild: Scheibengruber, Matthias
Video: Scheibengruber, Matthias

Gemessen an seiner Heber-Leistung, scheint das Weihnachtsfest spurlos an Andreas Albiez vorbei gegangen zu sein. Eine Woche vor seinem 38. Geburtstag präsentierte sich der Murger in Bestform, hob sowohl im Reißen mit 65 Kilo als auch im Stoßen mit 90 Kilo jeweils Saisonbestleistung und holte damit 51 Punkte für sein Team.

Video: Scheibengruber, Matthias
Fast zwei Zentner: 97 Kilo hatte Daniel Stiller vom SV 08 Laufenburg beim gültigen Versuch im Stoßen auf der Hantel.
Fast zwei Zentner: 97 Kilo hatte Daniel Stiller vom SV 08 Laufenburg beim gültigen Versuch im Stoßen auf der Hantel. | Bild: Scheibengruber, Matthias
Video: Scheibengruber, Matthias

Da konnte Ersatzmann Daniel Stiller hingegen nicht mithalten. Dem Jugendtrainer, der stets zur Hantel geht, wenn es eng im Kader wird, wurden laut Reglement satte 66,5 Punkte fürs Körpergewicht abgezogen. So brachten ihm seine 65 Kilo im Reißen keine Punkte ein. Zumindest 18,5 Punkte bekam er für die 85 Kilo im Stoßen. Vergeblich versuchte er sich danach an 90 Kilo.

Video: Scheibengruber, Matthias
Support für Johannes Böhler
Support für Johannes Böhler | Bild: Scheibengruber, Matthias
Starker Auftritt: Für 101 Kilo im Reißen und 125 Kilo im Stoßen ließ sich Johannes Böhler vom SV 08 Laufenburg satte 54,6 Punkte
Starker Auftritt: Für 101 Kilo im Reißen und 125 Kilo im Stoßen ließ sich Johannes Böhler vom SV 08 Laufenburg satte 54,6 Punkte | Bild: Scheibengruber, Matthias
Video: Scheibengruber, Matthias

Auf stolze viereinhalb Zentner summierte sich die Heber-Leistung von Mannschaftskapitän Johannes Böhler, der sowohl im Reißen mit 101 Kilo als auch im Stoßen mit 125 Kilo seine Saison-Bestleistungen erreichte. Der 27-Jährige durfte sich damit in der Gesamtabrechnung über 54,6 Punkte freuen.

Video: Scheibengruber, Matthias

Für Freude sorgte zum Abschluss des – trotz des deutlichen Unterschieds der Kontrahenten – interessanten Wettkampfes der Abteilungsleiter der Laufenburger Heber. Wolfgang Fräßle ließ es sich nicht nehmen, seine erfolgreichen Silber-Girls mit Blumensträußen zu ihren großartigen Leistungen bei den jeweiligen Deutschen Meisterschaften zu gratulieren.

Video: Scheibengruber, Matthias

Leonie Hilbert hatte Silber bei den Schülerinnen in Ingolstadt geholt, Leonie Stöcklin gewann ebenfalls Silber bei der Jugend in Berlin und Lisa Eble wurde Zweite bei den Frauen in Obrigheim.