Fußball-Landesliga: – Seit elf Spielen ist Spitzenreiter SV 08 Laufenburg nun schon unbesiegt und dennoch harzte es etwas bei den zwei Spielen zuletzt. Auf den schmeichelhaften 2:0-Sieg gegen den FSV Rheinfelden folgte das 2:2 bei Mitaufsteiger SG Nordweil/Wagenstadt. „Wir haben darüber gesprochen und wollen unsere Fehler abstellen“, sagt Trainer Michael Wasmer vor dem Hochrhein-Derby am Samstag gegen den Vorletzten VfR Bad Bellingen.

Das könnte Sie auch interessieren

Gerade vor einer Woche wurde deutlich, wo die Null-Achter ihre Stärken und Schwächen haben. Gegen spielstarke Gegner läuft es meist wie geschmiert. Hält der Gegner aber mit Kampf und aggressivem Zweikampfverhalten dagegen, stottert der Laufenburger Motor. Auch die Platzverhältnisse im Herbst und Winter liegen der technisch versierten Mannschaft nicht so richtig. Bei der SG Nordweil/Wagenstadt ging es auf einem „Acker“ zur Sache – mit dem Remis konnten die Gäste noch zufrieden sein. „Wir freuen uns auf die Winterpause“, gibt der Laufenburger Trainer zu.

Freuen sollten sich Wasmers Männer erst einmal auf die Partie am Samstag, die auf ihrem Kunstrasenplatz ausgetragen wird. Auch wenn der Gegner „nur“ Vorletzter ist, wird die Partie kein Selbstläufer. „Wir sind in der Favoritenrolle und wollen drei Punkte holen“, so Wasmer.

Gesperrt: Bujar Halili vom SV 08 Laufenburg wurde für vier Spiele gesperrt.
Gesperrt: Bujar Halili vom SV 08 Laufenburg wurde für vier Spiele gesperrt. | Bild: Scheibengruber, Matthias

So langsam wird das Personal knapp: Bujar Halili, der zuletzt die Rote Karte gesehen hat, wurde für vier Spiele gesperrt. Der Torjägerkönig der Liga wird also in den drei Spielen vor der Winterpause nicht mehr zum Einsatz kommen. Das wird vor allem in einer Woche schmerzen, wenn der SV 08 Laufenburg im ersten Spiel der Rückrunde die SF Elzach-Yach zum Spitzenspiel erwartet. Dieses Mal fallen außerdem Giuseppe Ferrara und Yannick Matthes aus. Fraglich ist der Einsatz von Felix Zölle und Luca Schmidt.

Trainer Werner Gottschling vom VfR Bad Bellingen war erleichtert, dass seine Mannschaft nach einer Durststrecke den Freiburger FC II mit 5:2 nach Hause schickte. Die Tormisere war Vergangenheit. Das gibt ihm Mut, dem Favoriten Paroli zu bieten. „Wir wollen uns nicht abschlachten lassen“, betont er.

Das könnte Sie auch interessieren

Schlusslicht FSV Rheinfelden erwartet am Samstag Aufsteiger SG Nordweil/Wagenstadt (12.) im Europastadion. „Drei Punkte sind Pflicht. Wenn wir nicht gewinnen, sollten wir uns auf die Bezirksliga einstellen“, redet FSV-Trainer Giuseppe Stabile Klartext. „Meine Mannschaft weiß, dass sie jetzt richtig unter Druck steht“, sagt er. Mini-Schritte reichen nicht mehr. Zwar gelangen in den vergangenen fünf Spielen drei Remis, aber das sei zu wenig. „Wir müssen aus unseren Chancen mehr Kapital schlagen“, sagt Stabile, der am Samstag noch ein kleines „Luxusproblem“ hat. So sind alle Spieler aus dem großen Kader wieder an Bord. Fatih Dogan, Lionel Schott, die Cam-Brüder – sie sind alle einsatzbereit. Auch Arben Gashi hat seine Sperre abgesessen. Sogar die Ersatzbank ist voll. Stabile: „Ein oder zwei Spieler müssen zu Hause bleiben.“

15. Spieltag der Fußball-Landesliga mit Schiedsrichter-Ansetzungen und SÜDKURIER-Tipps:

Samstag, 14.30 Uhr:

SV 08 Laufenburg – VfR Bad Bellingen (Vorjahr: -/-). – SR: Remigiusz Baran (Weil). – SK-Tipp: 3:2.

VfR Hausen – FV Herbolzheim (2:0/2:0). – SR: Dominik Schmidt (Haslach i.K.). – SK-Tipp: 3:1.

15 Uhr:

Spvgg. Untermünstertal – SV Kirchzarten (1:1/1:5). – SR: Najib Nasser (Friesenheim). – SK-Tipp: 2:0.

17 Uhr:

FSV Rheinfelden – SG Nordweil/Wagenstadt (-/-). – SR: Sven Mayer (Kappelrodeck). – SK-Tipp: 2:1.

Sonntag, 14.30 Uhr:

SV RW Ballrechten-Dottingen – SV Au-Wittnau (1:1/0:1). – SR: Arne Grigorowitsch (Lahr). – SK-Tipp: 1:1.

FSV RW Stegen – FC Freiburg-St. Georgen (-/-). – SR: Philipp Porep (Merzhausen). – SK-Tipp: 3:0.

FC Bad Krozingen – SC Wyhl (-/-). – SR: Martin Wilke (Merzhausen). – SK-Tipp: 1:1.

17 Uhr:

Freiburger FC II – SF Elzach-Yach (3:0/2:5). – SR: Daniel Roeder (Teningen). – SK-Tipp: 1:3.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.