Fußball: – Bundesligist SC Freiburg nutzte die Länderspielpause zu einem Test gegen den FC Aarau aus der Schweizer Challenge League (2. Liga) und feierte einen standesgemäßen 4:2 (1:1)-Erfolg. Zur offiziellen Eröffnung des neuen Rasens im Europastadion Rheinfelden waren die beiden Teams eingeladen worden. Rund 1800 Zuschauer wollten das von Robetr Kempter (Sauldorf) mit seinen Assistenten Jonas Brombacher (Kandern) und Luigi Satriano (Zell) geleitete Spiel sehen.

Yoric Ravet hatte mit zwei Treffern großen Anteil am Sieg des SC Freiburg gegen den Schweizer Zweitligisten. Der 29-jährige Franzose verwandelte einen Foulelfmeter zur Führung, die neun Minuten später von Patrick Rossini ausgeglichen wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Nach der Pause trafen Janik Haberer (55.) und erneut Ravet (69.) zum 3:1 für den Bundesligisten. Der 38-jährige Österreicher Stefan Maierhofer (70.), der vor 13 Jahren für den FC Bayern München zwei Bundesliga-Spiele bestritten hat, verkürzte nur eine Minute später auf 2:3. Den Schlusspunkt zum 4:2 für den SC Freiburg setzte David Nieland (20), den Christian Streich aus der zweiten Mannschaft mit nach Rheinfelden genommen hatte.

Bereits am Mittwoch hatten die U19-Junioren des SC Freiburg ihren Test gegen die U18 des Teams Aargau mit 6:0 vor rund 350 Zuschauern auf der Sportanlage des SV Waldhaus gewonnen.

SC Freiburg – FC Aarau 4:2 (1:1). – Tore: 1:0 (23./FE) Ravet; 1:1 (32.) Rossini; 2:1 (55.) Haberer; 3:1 (69.) Ravet; 4:1 (70.) Maierhofer; 4:2 (87.) Nieland. – SR; Robert Kempter (Sauldorf). – Z.: 1800 (in Rheinfelden).