Fußball-Kreisliga A, West: – Vier Teams sind vor dem fünften Spieltag noch unbesiegt. Darunter der FC Wehr, der nach einer „Schöpfungspause„ beim FC Hausen antritt. Die Hausener sind neben dem TuS Kleines Wiesental und FC Hauingen ebenfalls noch ohne Niederlage.

Das könnte Sie auch interessieren

Spitzenspiel oder nicht? Auf jeden Fall ist die Begegnung beim FC Hausen für den FC Wehr eine erste richtige Standortbestimmung. Bisher läuft es gut für die Wehrer. Drei Spiele, sieben Punkte – da kann Trainer Uwe Kraehling durchaus von einem ordentlichen Start reden.

Bei einem Spiel weniger, haben die Wehrer noch die Chance, Boden gut zu machen. Mal sehen wie sich einer zweiwöchigen Punktspielpause wieder in Tritt kommen. Der Gegner scheint eine harte Nuss zu sein. Nach vier Spielen hat sich der FC Hausen auf Rang zwei festgesetzt. Die Bilanz: Zwei Siege, zwei Remis.

Zwei Teams, das gleiche Ziel: der FC Wehr und FC Hausen möchten ganz vorne mitmischen. Sie haben ihre Ambitionen damit bis zum fünften Spieltag schon mal untermauert.

Wie der FC Wehr hat der FC Hauingen sieben Zähler bei einem Spiel weniger. Auf den Aufsteiger SV Eichsel kommt gegen die Hauinger ein hartes Stück Arbeit zu. Egal, wer der Gegner ist, die Eichsler wollen den zweiten Heimsieg, den zweiten Saisonsieg.

Der Aufsteiger mit seinem Trainer Jürgen Mair baut vor allem auf die Heimspiele, wenn er die Mission Ligaverbleib erfüllen möchte. Dass Mairs Team mithalten können, haben sie in den bisherigen Spielen bewiesen. Obwohl manchmal noch etwas das Stehvermögen gefehlt hat. Die Eichsler haben Außenseiterchance, die sie beim Schopf packen wollen.

Durch den Rückzug der „Dritten“ des FV Lörrach-Brombach ist der FV Degerfelden zu einer „Zwangspause“ verdonnert. Vielleicht ist es gut so, um für die kommenden Wochen noch einmal richtig Luft zu holen.

An der Spitze verdeutlicht der FC Steinen-Höllstein bisher, dass er nicht ohne Grund zu den Mitfavoriten im Kampf um den Aufstieg gerechnet wird. Er führt nach vier Spielen, hat allerdings schon eine Niederlage einstecken müssen. Gegen den FC Huttingen hat der Spitzenreiter eine unangenehme Aufgabe zu lösen.