Reiten: – Mit einem Wimpernschlag-Finale endete das Dressur-und Springturnier des RFV Klettgau-Bühl.

Bei der sportlich höchst bewerteten Springprüfung der Klasse L waren 30 Teilnehmer gemeldet. Nina Lange (RC Hofgut Albführen), Annika März (RV Tiengen) und die beiden Lokalmatadoren des RFV Klettgau Bühl, Ramona Grießer und Jan Maier, blieben im ersten Durchgang fehlerlos.

Starke Leistung: Nina Lange vom Hofgut Albführen gewann das L-Springen beim Turnier des RFV Klettgau-Bühl. Sarah Baumann und Preisrichter Hannes Wendt zeichneten die Siegerin aus.
Starke Leistung: Nina Lange vom Hofgut Albführen gewann das L-Springen beim Turnier des RFV Klettgau-Bühl. Sarah Baumann und Preisrichter Hannes Wendt zeichneten die Siegerin aus. | Bild: Rolf Sprenger

So musste ein Stechen her. Erneut blieben alle vier Reiterinnen und Reiter fehlerlos. Mit nicht einmal einer Zehntelsekunde Vorsprung entschied Nina Lange (33,97 Sekunden) vor Annika März (34,06) den Wettbewerb für sich.

Überhaupt waren die Sportler und Sportlerinnen aus unserer Region sehr erfolgreich. Aus neun der insgesamt 19 Prüfungen gingen sie als Sieger hervor.

Lars Allgaier (Pferdefreunde Hotzenwald) aus Hottingen gewann die Stilspringprüfung der Klasse A. Nicole Fass (PSV Wolfsgrube Erzingen) durfte sich über den Sieg in der Punktespringprüfung freuen. Vereinskollegin Vivien Albicker tat es ihr in der Kategorie Springreiter-WB nach.

Der erfolgreichste Verein war Ausrichter RFV Klettgau-Bühl. Oussama Soubai (Punktespringen Kl.A**), Marion Dambach (Springprüfung Kl.A*) und Hanna Sas Jaworska (Reiter-WB Schritt-Trab-Galopp) trugen sich in die Siegerliste ein. Großer Jubel von den rund 250 Zuschauern wurde den jüngsten Teilnehmern beim Führzügel-Wettbewerb zuteil. Geführt von ihren Müttern trabten Layana Zimmer (PSV Wolfsgrube Erzingen) und Emilian Tiertz (RC Hofgut Albführen) auf den ersten Platz.

Das zweitägige Programm war bestens organisiert. Bereits am frühen Samstagmorgen hatten die Dressurprüfungen begonnen. Die letzte Springprüfung endete erst am Sonntagabend. Über 300 Teilnehmer mit rund 220 Pferden hatten sich zu den Wettkämpfen in Springen und Dressur gemeldet.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €