Radsport: – Die Lottstetter Mountainbikerin Janine Schneider vom VC Singen bewies bei den Radquer-Rennen in Vaihingen und Magstadt wieder einmal ihre Top-Form.

Das könnte Sie auch interessieren

In Vaihingen wurde Schneider, die für das German Technology Racing Team startet, Dritte. Fast wäre noch mehr möglich gewesen, doch handelte sich die Mountainbike-Spezialistin einen Durchschlag ein.

Podium: Janine Schneider (rechts) wurde in Vaihingen Dritte hinter Siegerin Elisabeth Brandau (Mitte) und Stefanie Paul.
Podium: Janine Schneider (rechts) wurde in Vaihingen Dritte hinter Siegerin Elisabeth Brandau (Mitte) und Stefanie Paul. | Bild: privat

„Da habe ich viel Zeit verloren. Aber es ist für mich eine schöne Abwechslung und gutes Training“, war sie doch zufrieden.

Das könnte Sie auch interessieren

Tags darauf wurde sie beim Cyclo-Cross-Rennen in Magstadt Fünfte. „Es lief heute nicht ganz so gut, aber ich habe gekämpft und mit Top Fünf kann ich zufrieden sein“, erklärte die deutsche Marathon-Meisterin aus Lottstetten. Sie sei vor kurzem noch krank gewesen. „Da waren heute die Energie-Reserven leer“, so Schneider. Beide Rennen gewann Elisabeth Brandau aus Schönaich.