Fußball-Landesliga: (gew) Während der FSV Rheinfelden am Samstagnachmittag den FV Herbolzheim erwartet, hat der FC Tiengen 08 am Sonntag den SV Au-Wittnau zu Gast.

Nach der 2:4-Niederlage zuletzt beim SV Ballrechten-Dottingen im ersten Spiel nach der Winterpause ist der FSV Rheinfelden (14.) um einen Rang auf den drittletzten Platz zurück gerutscht. "Ich gehe von vier Absteigern aus. Ich hab die Tabelle nicht angeschaut und weiß aber, dass wir jetzt so schnell wie möglich punkten müssen", sagt FSV-Spielertrainer Anton Weis. Zwei Punkte fehlen den Rheinfeldern schon auf einen Nichtabstiegsplatz. "Weis erwartet jetzt eine Trotzreaktion, zumal seine Mannschaft in Ballrechten-Dottingen eine verdiente Niederlage eingesteckt habe. Der Gegner vom Samstag, der FV Herbolzheim (4.), wird die Rheinfelder richtig fordern, zumal die Herbolzheimer die beste Auswärtsmannschaft der Liga sind. 21 ihrer 36 Punkte hat das Team auswärts geholt.

Anton Weis, FSV Rheinfelden: "Ich habe zur Zeit nur Paul Mendy als gelernten Verteidiger."
Anton Weis, FSV Rheinfelden: "Ich habe zur Zeit nur Paul Mendy als gelernten Verteidiger." | Bild: Welte, Gerd

Sorgen bereitet Weis die personelle Lage. "Ich habe zur Zeit nur Paul Mendy als gelernten Verteidiger", klagt er. Neuzugang Lionel Guy Schott, normal im zentralen Mittelfeld zu Hause, musste zuletzt hinten aushelfen. Auch dieses Mal fehlen dem FSV Rheinfelden die Verteidiger. Francesco Alfarano wird studienbedingt nochmals ausfallen, Lucas Eschbach ist verletzt. Besart Cibukciu steigt erst nächste Woche wieder ins Training ein, und Jens Murawski muss wegen seiner Oberschenkelverletzung passen. "Da müssen wir uns taktisch etwas einfallen lassen", so Weis, der die Defensive stärken will. Auch der Einsatz von Dennis Fritz, der sich verletzt hat, ist fraglich. Für ihn könnte Saikou Sawaneh einspringen. Positiv ist nur, dass Fatih Dogan wieder dabei ist. Die Partie soll nach jetzigem Stand der Dinge auf der Richterwiese stattfinden.

Der FC Tiengen 08 (15.) hat es auf heimischem Kunstrasen mit dem SV Au-Wittnau (10.) zu tun. Das 0:9-Debakel von zuletzt beim FC Teningen wollen die Tiengener schnell abhaken. Laut Trainer Oliver Neff ist leichte personelle Entspannung, aber noch lange keine Entwarnung angesagt. Tomas Masek ist noch verletzt. Wieder dabei sind dagegen Torwart Martin Hackenberger sowie Süleyman Karacan, Christian Pipinic, Ivan Lasic und Mansour Ndow.

20. Spieltag der Fußball-Landesliga mit SÜDKURIER-Tipps:

Samstag, 14.30 Uhr:

FC Emmendingen – SV RW Ballrechten-Dottingen (Vorrunde: 0:3). – SR: Philipp Porep (Merzhausen). – SK-Tipp: 0:2.

16 Uhr:

VfR Hausen – VfR Bad Bellingen (7:1). – SR: Christian Kolodziej (Rastatt). – SK-Tipp: 3:2.

Spvgg. Untermünstertal – SV Kirchzarten (1:1). – SR: Lukas Gäng (Erzingen). – SK-Tipp: 2:0.

17 Uhr:

FSV Rheinfelden – FV Herbolzheim (0:0). – SR: Sven Mayer (Kappelrodeck). – SK-Tipp: 1:1.

Sonntag, 11.30 Uhr:

Freiburger FC II – SV Weil (1:3). – SR: Jürgen Schätzle (Schönwald). – SK-Tipp: 1:2.

12 Uhr:

FC Freiburg-St. Georgen – SC Wyhl (2:3). – SR: Benjamin Neumaier (Steinach). – SK-Tipp: 1:1.

15 Uhr:

FC Tiengen 08 – SV Au-Wittnau (1:5). – SR: Felix Streibert (Konstanz). – SK-Tipp: 1:3.

SF Elzach-Yach – FC Teningen (0:2). – SR: Timo Bugglin (Weil). – SK-Tipp: 1:2.