Fußball-Landesliga: (gew) Paul Mendy wechselt zur neuen Runde vom FC Tiengen 08 zum Ligarivalen FSV Rheinfelden. Dieser Wechsel ist durchaus spektakulär, war Mendy doch in der vergangenen Runde meist einer der tragenden Säulen in der Defensive der Tiengener. "Er ist eine große Verstärkung für unsere Verteidigung, kann dort links und rechts spielen. Und wenn es mal im Mittelfeld klemmen sollte, ist er auch dort eine Option für uns", freut sich Joachim Sperker, der Sportchef der Rheinfelder, über die Neuverpflichtung. Auch menschlich passe der 22-Jährige, der in Lauchringen wohnt und in Gambia geboren und aufgewachsen ist, hervorragend zum Rheinfelder Team.

Mendy ist der vierte Neuzugang des FSV Rheinfelden, der sich erst am letzten Spieltag in einem spannenden Krimi den Ligaverbleib in der Landesliga gesichert hat. Bereits fest stand die Neuverpflichtung von Dennis Fritz als zweiter Torwart neben Dany Quintero. Der 21-Jährige wechselt vom FC Wittlingen auf die Rheinfelder Richterwiese. Ebenfalls neu in den Kader rücken Fabian Venturiero vom SV Herten und der bis zur Winterpause für den SV Nollingen aktive Justin Petretta.

Zwei Spieler werden künftig nicht mehr für den FSV Rheinfelden in der Landesliga auflaufen. So soll sich Stürmer Bilal Yusuf Cam dem Bezirksligisten Spvgg. Brennet-Öflingen anschließen. Außerdem will – wie wir schon berichtet haben, Davide Marra kürzer treten und nur noch in der Reserve eingesetzt werden.