Fußball-Landesliga: FSV Rheinfelden – SG Nordweil-Wagenstadt 2:0 (0:0)

Tore: 1:0 (55.) Strazzeri; 2:0 (90.+4) De Franco . – SR: Sven Mayer (Kappelrodeck). – Z.: 100.

Das könnte Sie auch interessieren

Nicht nur FSV-Trainer Giuseppe Stabile fiel nach dem Sieg im „Sechs-Punkte-Spiel“ gegen die SG Nordweil/Wagenstadt ein Stein vom Herzen. „Wir haben bewiesen, dass wir noch nicht abgestiegen sind“, Fünf Punkte auf einen Nichtabstiegsplatz zur Saisonhälfte – da könnte noch was gehen.

Das könnte Sie auch interessieren

In einer Partie mit viel Mittelfeldgeplänkel (Stabile: „Kein Leckerbissen“), das von Sven Mayer souverän geleitet wurde, hatten die Gastgeber schon vor der Pause mehr Chancen. Die beste vergab Sascha Strazzeri, der in eine Flanke rutschte, den Ball aber aus zwei Metern übers Tor beförderte. Viel besser machte er es zehn Minuten nach Wiederanpfiff, als er Torwart Pascal Reiner mit einem Lupfer überlistete.

Zielstrebig: Der Rheinfelder Vincent Kittel zieht auf und davon.
Zielstrebig: Der Rheinfelder Vincent Kittel zieht auf und davon. | Bild: Neithard Schleier

„Danach hätten wir schneller das 2:0 machen müssen“, monierte Stabile. So wurden die Gäste immer offensiver. FSV-Torwart Dany Quintero war aber immer Herr der Lage.

Das könnte Sie auch interessieren

In der Nachspielzeit verwertete der kurz zuvor eingewechselte Massimo De Franco einen Konter zum 2:0. Stabile: „Heute haben wir kontrolliert und dizipliniert gespielt.“

FSV Rheinfelden: Quintero – Jäger, Venturiero, Cascio, Salli – Metaj, Gashi, Smailji (81. F. Cam), Strazzeri (59. Y. Cam) – Kittel (90. De Franco), Stangl (90. Schott).

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €