Fußball-Landesliga: FV Herbolzheim – FC Tiengen 08 5:0 (1:0)

Tore: 1:0 (25.) und 2:0 (53./FE) Kaltenbach; 3:0 (55.) Mall; 4:0 (77.) Kaltenbach; 5:0 (83./FE) Sandor. – SR: Arne Grigorowitsch (Lahr). – Z.: 120.

Die Niederlage des FC Tiengen 08 ist nicht überraschend. Der personelle Notstand brachte es mit sich, dass drei Spieler aus der Reserve aushelfen mussten, damit Trainer Oliver Neff überhaupt zwei Männer auf die Ersatzbank setzen konnte.

"In der Startelf standen neun Mann, die in der vergangenen Saison noch in der Kreisliga A oder B gespielt haben", so Neff, der an der Einstellung seiner Jungs diesmal nichts zu kritisieren hatte. "Unsere Notelf hat lange gegen gehalten. In der ersten Hälfte haben wir nichts zugelassen, außer bei Standards", so Neff, den nur die Höhe der Niederlage schmerzte. "Wir haben bisher drei Mal verloren, allerdings gegen stark eingeschätzte Gegner. Zwölf Gegentore sind natürlich zu viel."

Die beste Chance für die Gäste vergab vor der Pause Harun Zengin, der nach einem Konter den Ball in aussichtsreicher Position verstolperte. Stattdessen bewies Torjäger Dennis Kaltenbach auf der Gegenseite seine Gefährlichkeit. Dem Tiengener Danilo Leggio sprang der Ball unglücklich von der Brust, was Kaltenbach brutal bestrafte.

Nach dem Seitenwechsel wendete sich das Blatt sehr schnell gegen die Gäste. Zunächst verwandelte erneut Kaltenbach einen Strafstoß, und zwei Minuten später war Julian Mall für den dritten Treffer der Gastgeber zuständig. Kaltenbach erhöhte mit seinem dritten Tor an diesem Nachmittag auf 4:0, ehe Dominik Sandor – wieder per Foulelfmeter – den 5:0-Endstand markierte.

FC Tiengen 08: Ahmadzaai – Cascio, Leggio, S. Dimitriadis – Ribeiro Pinto (46. Parrino), Di Girolamo, Gallmann, V. Dimitriadis, Zengin – Ndow (77. Da Silva), Maier.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.