Danach entwickelte sich ein umkämpftes Spiel mit leichten Vorteilen für die SG. Charly Horch, Barbaros Sögüt, Paul Zeiger und Niklas Harder bauten die Führung auf den 5:0-Endstand aus. Das Spiel gegen die erfahrenen Stuttgarter entwickelte sich von Anfang an als körperliche und kampfbetonte Partie. Es dauerte eine Weile, ehe der UWR den Kampf annahm und sich hartnäckig in der Stuttgarter Hälfte festsetzte. Den Stuttgartern gelangen dabei nur wenige, dafür aber gefährliche Entlastungsangriffe. Durch den ständigen Druck war es nur eine Frage der Zeit, bis das 1:0 durch Andi Kreschel fiel. Das Spiel der ersten Hälfte setzte sich in der zweiten nahtlos fort. Während einer längeren Druckphase nutzte Sögüt zwei Lücken in der Stuttgarter Verteidigung zum 2:0 und 3:0. Kurz vor Ende des Spiels gelang Stuttgart mit einem schön zu Ende gespielten Konter der 1:3-Endstand.