Ringer-Bezirksklasse: VfB Friedrichshafen – AV Hardt II (heute, 20 Uhr, Bodenseesporthalle). – Am vergangenen Samstag bestritten die Häfler ihren ersten Heimkampf in der heimischen Festhalle in Friedrichshafen. Gegen die Bundesligareserve und Aufstiegsaspirant ASV Nendingen III/ Mühlheim gab es aber nur wenig zu holen. Die Mannschaft des VfB Friedrichshafen unterlag mit 6:27. Die Punkte lieferten Roman Fiedler bis 57 kg und Nicolas Schöberl. Die Kämpfe im Einzelnen:

In der Klasse bis 57 kg gelang Roman Fiedler der perfekte Start für die Häfler. Nach dem er anfangs mit 0:2 in Rückstand geraten war, gelang nach einer halben Minute Kampfzeit ein schöner Hüftschwung, der zum umjubelten Schultersieg für den jungen Athleten führte. Bis 61 kg im griechisch-römischen Stil konnte Shoayb Amiri seinem erfahrenen Gegner aus Nendingen wenig entgegensetzen und musste sich nach kurzer Zeit mit einer Schulterniederlage geschlagen geben.

Ähnlich ging es den Häfler Kämpfern Louis Wolf und Sayit Köse in der Gewischtsklasse bis 66 kg in beiden Stilarten. Nach schnellen Rückständen mussten sich beide Athleten noch in der ersten Kampfhälfte auf Schulter geschlagen geben. Dieses Schicksal zog sich auch durch die Klasse bis 75 kg, die ebenfalls in beiden Stilarten ausgetragen wird. Nachdem zuerst Marcel Holzmüller im klassischen Stil nach nur knapp 30 Sekunden Kampfzeit nach einer Unachtsamkeit sich schnell auf den eigen Schultern wieder fand, musste sich auch Obeid Norzi gegen seinen deutlich erfahreneren und stärkeren Gegner geschlagen geben.

In der Klasse bis 86 kg zeigte, der eine Gewichtsklasse aufgerückte Nicolas Schöberl in der ungeliebten Stilart Freistil, starke Nerven. In der Anfangsphase führte Schöberl durch seinen Spezialgriff Hüftschwung schnell mit 4:0 nach Punkten, danach konnte er seinen Gegner das eine um das andere Mal passiv stellen, dies wurde mit einem weiteren Punkt belohn. Am Ende gewann er den zweiten Einzelkampf des Abends mit 5:0 nach Punkten. Dies brachte zwei Punkte auf das Konto der Mannschaft des VfB Friedrichshafen.

In der Gewichtsklasse bis 98 kg im klassischen Stil musste Hendrik Schwabe sich seinem starken Gegner nach sechs Minuten lediglich nach Punkten geschlagen geben. In der Gewichtsklasse bis 130 kg, trat zur Überraschung der Zuschauer mit Asghar Laghari ein ehemaliger Kadetten-Weltmeister von 2007 für Nendingen auf die Matte. Laghari kam als Flüchtling aus dem Irak vor neun Monaten zu den Nendinger Ringer. Der Häfler Ringer Manuel Göhrung stand von Beginn an auf verloren Posten und wurde mit 18:0 von Asghar Laghari ausgepunktet. Der Mannschaftskampf endete somit mit einem klaren 27:6-Sieg für die Gästemannschaft aus dem Donautal.

Zum nächsten Kampf heute erwartet die Mannschaft des VfB Friedrichshafen den AV Hardt II. Über die Unterstützung des Publikums würen sich die Häfler Ringer freuen. Der Kampfbeginn ist um 20 Uhr, Halleneinlass ist bereits um 19 Uhr.