Eishockey-DEL-2: (end) Die Ravensburg Towerstars haben auf die maue Personallage reagiert und mit Carter Proft einen Neuzugang für die Offensive geholt. Der 23-jährige Deutsch-Kanadier stand zuletzt bei den Grizzlys Wolfsburg unter Vertrag, ist in der DEL2 aber aus seinen drei Spielzeiten in Kassel kein Unbekannter.

Carter Proft ist in Spruce Grove (Alberta, Kanada) geboren und bestritt die Junioren- und College-Stationen in der WHL bei Brandon und Spokane. Da der talentierte Stürmer auch einen deutschen Pass besitzt, wurde er für die deutsche Eishockeyszene attraktiv und schlug 2014 für seine erste Karrierestadion außerhalb der kanadischen Heimat bei den Kassel Huskies auf. Ein Jahr später feierte er dort die DEL-2-Meisterschaft und steuerte 15 Tore und 18 Assistpunkte bei.

Es folgte der Sprung in die DEL zu Mannheim, wo er mit einer Förderlizenz ausgestattet wieder in Kassel zum Einsatz kam. Zur aktuellen Saison wechselte der 1,83 Meter große Stürmer zum DEL-Klub Wolfsburg. Für die Perspektive zu mehr Eiszeit und Verantwortung kam aktuell der Wunsch bei ihm auf, in die DEL2 zurückzukehren.

„Nach den Abgängen von Dennis Reimer und Jonas Schlenker sowie den verletzungsbedingten Ausfällen war unsere personelle Situation sehr belastet und wir haben den Spielermarkt entsprechend im Auge gehalten“, sagte Geschäftsführer Rainer Schan. „Dabei war es uns wichtig, bei einer Nachverpflichtung nicht nur für die Tiefe zu sorgen, sondern auch für die entsprechende Qualität.“

Carter Proft befindet sich seit gestern im Teamtraining und soll – vorausgesetzt alle Formalitäten sind abgeschlossen – bereits morgen in Crimmitschau für seinen neuen Klub auflaufen. Seine Rückennummer ist die „15“.