Juniorenfußball: Bereits zum zehnten Mal ist am Wochenende beim internationalen Turnier der TSG Ailingen um Tore, Siege und die begehrten Wanderpokale von den Bambini bis zu denB-Junioren gespielt worden. War am Sonntag das Wetter nicht ganz so einladend, dem Spaß der 96 teilnehmenden Mannschaften über die drei Turniertage tat dies keinen Abbruch. Am Freitag und Samstag spielte der Wettergott mit und bescherte der TSG ideales Fußballwetter. Neben Mannschaften aus Bosnien-Herzegowina, Italien und Österreich kamen sowohl zahlreiche spielstarke Teams aus dem Bezirk Bodensee als auch langjährige Gäste aus dem weiteren Umfeld. Den Auftakt am Freitag machten die B-Junioren, die bis 21 Uhr im Modus jeder gegen jeden um den Pott spielten, der dann an die Jungs der TSG Ailingen ging.

Am Samstag spielten ab 9 Uhr 16D-Juniorenteams (U 13) auf drei Spielfeldern parallel in einer Vorrundenphase um den Einzug in die Zwischenrunde. Damit konnten die spielstarken Mannschaften den Turniersieg unter sich ausspielen, während die etwas schwächeren um die hinteren Tabellenplätze kämpften. Turniersieger wurde Wanderpokalverteidiger FC Memmingen. Im anschließenden C-Juniorenturnier (U 15) durften sich zwölf Mannschaften messen. In einem niveauvollen Endspiel mussten sich der FC Olimpic Sarajevo (Partnerstadt von Friedrichshafen) dem SV Stuttgart-Sillenbach geschlagen geben. Die Anfahrt von 18 Stunden aus Sarajevo steckte vermutlich noch zu sehr in den Knochen – dennoch war dieses Turnier eine einmalige Erfahrung für diese bosnischen Jungen und Mädchen.

Am Sonntagmorgen durften die Jüngsten an den Start. Auf sechs Spielfeldern wirbelten die Bambini und F-Junioren um den Ball und versuchten diesen über die Torlinie zu bringen. Selbst in diesen Altersgruppe ist ein gewisser sportlicher Ehrgeiz zu erkennen, Spiele gewinnen zu wollen. Auch für Fußballunkundige ist das Zuschauen ein voller Genuss. Das Turnier der älteren F-Junioren (U 9) gewann die Union Wasseralfingen und das der jüngeren (U 8) die TSG Ailingen. Bei den Bambini waren alle Spieler der zwölf Teams die Gewinner. Jedes einzelne Kind erhielt einen Pokal und einen kleinen Ball überreicht. Die Siegerehrung übernahm freundlicherweise der Ailinger Ortsvorsteher Georg Schellinger.

Den Abschluss der Turniertage machten die E-Junioren, wobei auch da wieder zwischen den Jahrgängen getrennt gespielt wurde. Den Pokal der älteren E-Junioren (U 11) durfte der SV Amendingen mit nach Hause nehmen. Der FV Ravensburg ging als Turniersieger bei den jüngeren E-Junioren (U 10) aus dem Finale.

Zahlreiche Rückmeldungen über das sehr gut organisierte und bewirtete Turnier kam aus allen Richtungen. Sowohl die älteren als auch die jüngeren Akteure genossen die freundliche Atmosphäre auf dem Sportgelände. Ein Turnier mit Übernachtungsmöglichkeit in der Sporthalle (Rotachhalle) oder in mitgebrachten Zelten ist kein alltägliches Event – deshalb erzählt man sich noch Jahre später von diesen Erfahrungen. Die TSG Ailingen freut sich bereits jetzt auf die elfte Auflage im Sommer 2018. Einige Anmeldungen von den teilnehmenden Vereinen wurden bereits eingereicht.

Alle Ergebnisse und weitere Infos unter www.fussball-ailingen.de