Segeln: Bei gutem Segelwetter nahmen die Teilnehmer Kurs auf die Bahnmarke 1, Nähe der Liebesinsel. Nach zügigem Runden ging es weiter am Seezeichen 6 vorbei Richtung Steckborn. Der Wind legte zwar ab und zu eine Pause ein, alle Segler umrundeten aber die Bahnmarke 2 vor Steckborn.

Das könnte Sie auch interessieren

Danach folgte die Langdistanz Kurs Richtung Beck-Werft Insel Reichenau mit Bahnmarke 3. Da der Wind drehte und teilweise einschlief, wurde dieser Teil für so manch einen Teilnehmer mühsam, doch auch hier rundeten alle regelgerecht und nahmen anschließend Kurs Richtung Allensbach durch Seezeichen 32/33.

Das könnte Sie auch interessieren

Das erste Boot der Gruppe 1 (Yardstick bis 99), gesteuert von Uwe Barth (8m OD Top) vom YCRA, erreichte die Ziellinie nach 03:09:19 Stunden, gefolgt von Michael Stader auf seiner Aphrodite 101 (YCIR) und Julis Ogertschnig auf seiner J70 (SVGA).

Reichenauer Sieg

In der zweiten Gruppe (Yardstick ab 100) erreichte Lothar Baron vom YCIR auf seiner Varianta nach 04:19:53 Stunden das Ziel. Christoph Zender von der SVGA wurde Zweiter mit seiner Sprinta MK/DS, gefolgt von Burkhard Grobbel (SVGA) auf einem H-Boot. Ingrid Weltin auf ihrer Sunbeam 23 KS wurde Sechste, auf dem Platz dahinter folgte Bärbel Kuttruff auf ihrer Microcupper Cruiser, beide von der SVGA.