Wegen der Corona-Pandemie musste das Halbfinale im Verbandspokal zwischen dem VfR Stockach und dem 1. FC Rielasingen-Arlen auf unbestimmte Zeit verschoben werden – nun hat die Partie einen Termin bekommen. Am 1. August um 18 Uhr soll die Partie zwischen dem Landes- und dem Oberligisten stattfinden, wie der Vereinsvorsitzende des VfR Stockach, Siegfried Endres, auf SÜDKURIER-Nachfrage bestätigte.

Zuschauer ungeklärt

Der Südbadische Fußballverband erklärte das Spiel jedoch zu einer nicht öffentlichen Veranstaltung, sagt Endres. Wie sich das auf mögliche Zuschauer auswirkt, sei noch offen, so der VfR-Vorsitzende. „Das ist von der aktuellen Entwicklung und den Vorgaben der Landesregierung abhängig“, erklärt Endres.

Froh über sportliche Lösung

Der Vereinsvorsitzende des VfR Stockach ist jedoch froh, dass die Partie stattfinden kann. Zuvor stand aufgrund der Corona-Krise auch ein Losentscheid im Raum. Durch die neue Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg, die am 1. Juli in Kraft getreten ist, kann das Halbfinal-Spiel aber ausgetragen werden. Das ebenfalls noch offene Halbfinale zwischen dem SC-Lahr und dem SV Oberachern soll am Samstag, 8. August, ausgetragen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €