Frauenhandball-3. Liga: HSG Würm-Mitte – TuS Steißlingen (Samstag, 17.30 Uhr, Würm-Arena). – Nach dem überzeugenden Auftakt gegen den HC Erlangen (32:22) will der TuS Steißlingen nachlegen und im Kampf um den Klassenerhalt weitere Zähler einfahren. Im ersten Auswärtsspiel treffen die Blau-Weißen auf die HSG Würm-Mitte.

Die Gastgeberinnen aus der Nähe von München standen in der vergangenen, kurzen Saison nach drei Niederlagen aus drei Spielen im hinteren Teil der Drittliga-Tabelle. In dieser Runde unterlag die HSG Würm-Mitte auswärts dem HC Erlangen mit 23:28 und zuhause dem stark einzuschätzenden HCD Gröbenzell mit 20:29.

Das könnte Sie auch interessieren

Fraglich ist auf Steißlinger Seite neben der Langzeitverletzten Sarina Müller der Einsatz von Corinna Martin und Kerstin Lang, zudem wird Elena Rimmele fehlen. „Wir haben einen guten Start hingelegt. Allerdings dürfen wir nicht erwarten, dass wir jedes Spiel so dominieren“, sagt der Steißlinger Trainer Sascha Spoo.

„Und nur weil Würm gegen Erlangen verloren hat, wird es trotz allem sicherlich kein leichtes Spiel für uns. Dementsprechend müssen wir mit der gleichen Einstellung wie am letzten Wochenende ins Spiel gehen, dann haben wir sicherlich auch auswärts die Chance, etwas Zählbares mitzunehmen“, gibt er die Marschrichtung vor. (mw)