Fußball-Oberliga: FV Ravensburg – 1. FC Rielasingen-Arlen 1:1 (1:0). – Die Gäste aus dem Hegau waren von Anfang an gut im Spiel, auch wenn die Gastgeber nach drei Minuten durch Felix Schäch eine gute Abschlussmöglichkeit hatten, die aber von Gianluca Serpa gut geklärt wurde. In den ersten 15 Minuten wirkten die Gastgeber unsicher, und die Hegauer hatten gute Möglichkeiten. Der Abschluss von Ryotaro Tomizawa war aus sieben Metern zu harmlos und für Torhüter Kevin Kraus kein Problem. In der zehnten Minute kam ein langer Ball auf Jonah Adrovic, der einen Gegenspieler umkurvte, aber beim Abschluss aus zwölf Metern im letzten Moment von Moritz Jeggle noch geblockt wurde.

Gastgeber kommen besser ins Spiel

Nach einer guten Viertelstunde kamen die Gastgeber besser ins Spiel, vor allen Dingen Burhan Soyudrogu zeigte sich abschlussfreudig. Mit seiner Spritzigkeit kam er dem Tor immer näher. In der 22. Minute verpasste er den Moment des richtigen Abschlusses und rutschte aus.

Glanzparade von Denis Klose

Denis Klose hielt seinen gefährlichen Abschluss aus 16 Metern mit einer starken Abwehrleistung sicher. Die Ravensburger waren in dieser Phase spielbestimmend und in der 35. Minute konnte die Talwiesen-Elf keinen Druck auf die ballführenden Ravensburger aufbauen, diese kombinierten sich durch und Nachwuchsstürmer Yannic Huber wurde freigespielt und vollendete zum 1:0. Die Gäste waren in der ersten Halbzeit nur noch durch einen Standard gefährlich. Ein Freistoß von Laurin Tost ging knapp über das Tor des Gastgebers.

Gastgeber weiter spielbestimmend

Nach dem Wechsel waren zunächst die Gastgeber weiter spielbestimmend, doch nach einer knappen Stunde wurde die Talwiesen-Elf wieder stärker. Ein guter Angriff der Gäste durch Nico Kunze führte zu einem Tor. Doch der Linienrichter sah ihn knapp im Abseits. Diese Szene war ein Signal für die Rielasinger, die nun immer druckvoller wurden. Nach 63 Minuten scheiterte Pascal Sagmeister am guten Kevin Kraus, der den Abschluss aus kurzer Distanz zur Ecke abwehrte.

Nächste Chance für die Hegauer

In der 70. Minuten die nächste Chance für druckvolle Hegauer, am Ende rettete der Ex-Rielasinger Philipp Altmann einen Schlenzer von Nico Kunze zur Ecke. Diese Ecke brachte dann aber den Ausgleich. Gianluca Serpa flankte den Ball zur Mitte. Dort hatte Laurin Tost das perfekte Timing und köpfte den Ball zum Ausgleich ein.

Spiel wieder völlig offen

Das Spiel nun wieder völlig offen. In der Schlussphase verpasste der Ravensburger Felix Hörger eine scharfe Hereingabe nur knapp. Auf der Gegenseite verfehlte nach einer Flanke von Tobias Bertsch, die auf Pascal Sagmeister durchgerutscht war, Ravensburg aus kurzer Distanz das 2:1. Die letzte gefährliche Aktion gehörte dann noch den Gastgebern, einen Schuss von Felix Schäch wehrte Dennis Klose mit einer starken Fußabwehr ab.

1. FC Rielasingen-Arlen: Klose, Bertsch, Rasmus, Almeida, Kunze (88. Bohlander), Serpa, Schmidtke, Adrovic (69. Niedermann), Tomizawa (55. Sagmeister), Tost, Wellhäuser. – Tore: 1:0 (35.) Huber, 1:1 (71.) Tost. – SR: List (Stuttgart). – Z: 330.