Das Derby zwischen den Teams aus dem Linzgau und von der Mettnau ist das Spitzenspiel in der Verbandsliga. Hätten Sie das vor der Saison erwartet?

Auf dem Papier kann man zwar von einem Spitzenspiel sprechen, grundsätzlich würde ich die Tabellensituation nach dem fünften Spieltag aber nicht überbewerten. Für uns ist es sicher ein gelungener Start gewesen, obwohl wir in der Vorbereitung und zu Beginn der Saison die eine oder andere personelle Hiobsbotschaft hinnehmen mussten.

Da wir im Vergleich zum Vorjahr eine noch jüngere Mannschaft haben, wussten wir, dass es auch etwas Zeit benötigen kann. Dass wir so einen guten Start hinlegen, ist natürlich erfreulich, allerdings wissen wir das richtig einzuordnen. Der gute Saisonstart beim Gegner kommt für mich nicht sonderlich überraschend. Sie haben im Sommer enorme Investitionen getätigt und haben den Aufstieg als klares Ziel ausgeben.

Es ist schon die zweite Coronapause für den FC Radolfzell, zudem wurde das Heimspiel getauscht. Geht der SC Pfullendorf mit einem Vorteil in die Partie?

Ich befasse mich mit diesen Dingen nicht, da wir sie auch nicht beeinflussen können und sie deshalb akzeptieren müssen, wie sie sind. Sicherlich hätten wir auch auf unser Heimrecht bestehen und das Spiel unter Flutlicht auf dem Kunstrasen austragen können. Dafür hätten wir die Zuschauer allerdings ausschließen müssen, um die Hygienevorschriften einhalten zu können. Meiner Meinung nach verdient ein solches Spiel aber eine andere Atmosphäre für alle Beteiligten.

Das könnte Sie auch interessieren

Wo liegen die Stärken und Schwächen beim Gegner?

Den Gegner zeichnet sicher ein sehr aggressiver und vertikaler Spielstil aus. Zudem ist die Mannschaft gespickt mit erfahrenen Spielern, die Erfahrung aus höheren Ligen mitbringen. Jede Spielweise birgt aber auch Probleme und Risiken. Wir haben den Gegner beobachtet und kennen die Schwachstellen. Diese werden wir versuchen zu nutzen.

Wird trotz der Corona-Auflagen die typische Flutlicht- und Derbystimmung aufkommen?

Ich denke, dass die Obergrenze der zulässigen Zuschauer ausgereizt wird. Zudem beeinflussen die Corona-Auflagen das Geschehen auf dem Platz nicht. Ich denke also, dass wir uns alle auf einen tollen Fußballabend freuen dürfen.

Bitte vervollständigen Sie: Meine Mannschaft gewinnt, weil…

...uns Tabellenführer besonders gut liegen (lacht).

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €