Leichtathletik: Bei den „Late season“-Leichtathletik-Meisterschaften der baden-württembergischen Verbände starteten die Athleten vom Hegau und Bodensee noch einmal so richtig durch und konnten einige Medaillen im Walldorfer Stadion ergattern. Im Stabhochsprung sicherten sich Luzia Herzig vom TV Engen und Ben Bichsel (LG Radolfzell) überlegen die Titel. Bens Bruder Tom holte in seiner Paradedisziplin, dem Speerwurf, den dritten Sieg für den Bezirk Hegau-Bodensee.

Das könnte Sie auch interessieren

Luzia Herzig gewann mit deutlichem Vorsprung und übersprungenen vier Metern den Landesmeistertitel im Stabhochsprung bei den Aktiven. Bis dahin war sie ohne Fehlversuch, danach riss sie aber die 4,10 Meter dreimal knapp. Dennoch zeigen die guten Versuche, dass sie beste Voraussetzungen für höhere Höhen mitbringt. Im Wintertraining möchte sie sich weiter technisch verbessern. Das gilt auch für Ben Bichsel, der 4,60 Meter übersprang. Der Silbermedaillengewinner der Jugend-DM gewann ebenfalls sicher und überlegen bei den U20 und scheiterte erneut an seiner Rekordhöhe von 4,70m dreimal nur knapp. Auch er möchte weiter an seiner Technik arbeiten. Beide Athleten haben nächste Woche im letzten Wettkampf der Saison, ebenfalls in Walldorf, noch einmal die Chance, ihre Leistungen zu steigern.

Das könnte Sie auch interessieren

Tom Bichsel (U20) gewann in seiner Spezialdisziplin, dem Speerwurf, mit 59,30 Meter unter den Augen seines Trainers Georg Baur überlegen. Der Mehrkämpfer holte zudem noch Bronze im 110m Hürdenlauf und stellte mit 15,14 Sekunden eine persönliche Bestleistung auf. Silber und Bronze sicherte sich Robert Fülle (LG Radolfzell) bei den U20. Über 800m wurde er in 1:59,28 Minuten vor Vereinskamerad David Kattermann (2:01,11 Minuten) Dritter, über 1500 Meter belegte er am zweiten Tag Platz zwei in 4:17,73 Minuten. Finn Bjarne Schmidt vom TV Konstanz gewann in der Altersklasse U18 mit einer hervorragenden Bestzeit von 9:31,83 Minuten über die 3000-Meter-Strecke die Silbermedaille. Seine Vereinskameradin Eva-Lotta Kautz (U18) konnte sich über eine neue, persönliche Bestleistung (5:23,65 Minuten) auf der 1500-Meter-Strecke freuen. Die Athleten des TV Konstanz trugen Trauerflor in Gedenken an ihre vor Kurzem tödlich verunglückte Vereinskameradin Patricia Gandor.

Das könnte Sie auch interessieren

Thomas Kamenzin (TV Engen) konnte eine Medaille über 400m Hürden erkämpfen. Er gewann Bronze in 64,11 Sekunden. Auch Moritz Zähringer (U20) belegte Platz drei über 400m Hürden (64,98 Sekunden). Zum Abschluss gab es Bronze auch für die 4x100m-Staffel der LG Radolfzell bei den U20. Tom Bichsel, Moritz Zähringer, Robert Fülle und David Kattermann kamen als Dritte in neuer Rekordzeit nach 44,73 Sekunden ins Ziel. Kathrin Haselwander belegte zweimal Platz acht (Kugelstoßen 10,16 Meter und Diskus 26,94 Meter). (her)

Alle Ergebnisse gibt es im Internet hier

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.