unserer Sportredaktion

Leichtathletik: Zwei Sprinter setzten sich beim gut besetzten Meeting, bei dem auch viele Topathleten aus Deutschland starteten, gut in Szene – und das gleich mit persönlichen Bestleistungen. Sprinter Enrico Güntert, der eigentlich für Schaffhausen startet, aber aufgrund seiner auch deutschen Staatsbürgerschaft für den TV Engen an den Start ging, musste im Finale über 60m der Männer nur dem Topathleten Kevin Kranz vom Sprintteam Wetzlar den Vorrang lassen. Der Büsinger erreichte starke 6,74 Sekunden im Vorlauf und 6,73 Sekunden (persönliche Bestleistung) im A-Endlauf. Schon im Jahr 2019 war Güntert Deutscher U23-Meister im Weitsprung im Trikot des TV Engen geworden und will kommende Woche bei den Landesmeisterschaften den Kurzsprint über 60m gewinnen. Stark präsentierte sich auch Elias Keller (TV Engen), der im 60m-Lauf der U20 in 7,13 Sekunden (Bestzeit und 3. Platz im A-Endlauf) ebenso die Norm für die Deutschen Jugendhallenmeisterschaften erreichte wie über 60m Hürden, wo er als Zweiter nach 8,34 Sekunden (Vorlauf 8,24 Sekunden) ins Ziel kam. Im ersten Jahr U20 meisterte er die neue Hürdenhöhe bravourös und hat Chancen auf eine gute Platzierung bei der DM in Dortmund Ende Februar.

Ein guter Einstieg gelang auch Stabhochsprungspezialistin Luzia Herzig (TV Engen), die mit 3,85m hinter der Deutschen Meisterin Anjuli Knäsche (Leinfelden, 4,35m) in der Konkurrenz der Frauen sehr zufrieden war. Auch sie möchte bei den Landesmeisterschaften und Süddeutschen Meisterschaften Medaillen holen. Über Platz vier bei den U18 im Kugelstoßen freute sich Lilly Geßler (TV Engen). Sie erreichte mit 11,06m ihre neue Bestleistung. Im A-Endlauf über 60m-Hürden wurde sie in 9,57 Sekunden Fünfte. Die gleichaltrige Lea Brauner (TV Engen) übersprang 1,55m im Hochsprung der U20 und belegte Platz sieben. U20-Athlet Tom Wilden vom TuS Iznang belegte Platz vier über 800m (2:07,16 Minuten). Nicht ganz so gut lief es bei Ben Bichsel (LG Radolfzell). Er übersprang in der Männerkonkurrenz beim Stabhochsprung 4,55m und wurde Sechster. Auch Benedikt Bartels (TV Konstanz) als Vierter über 800m der Männer in 2:02,55 Minuten hat noch Potenzial nach oben. Zwei Ex-Bezirksathleten erzielten ebenfalls gute Ergebnisse. Jolanda Kallabis (früher Stockach, jetzt FT Freiburg) lief über 400m 56,61 Sekunden und gewann die 1500m sicher in 4:18,94 Minuten. Der Ex-Radolfzeller Robert Fülle (jetzt SSV Ulm) erreichte über 1500m nach 3:55,14 Minuten als Siebter das Ziel. (her)

Weitere Ergebnizsse:

Männer: 60m Vorlauf: Jeronimo Hillgruber 7,41 Sek; 1500m: 17. Elias Weber (beide TV Konstanz) 4:32,92 Min.

MU20: 60m Vorlauf: Jovan Bakic (TV Konstanz) 7,77 Sek, Jakob Kübler (TuS Iznang) 8,20 Sek; 800m: 12. Felix Odenwald (TV Konstanz) 2:17,12 Min.; Stabhochsprung: 11. Max Rohse (TV Engen) 2,55m.

MJU18: Kugelstoßen: 5. Max Rohse (TV Engen) 9,95m.

Frauen: 60m Hürden Vorlauf: Sabrina Strötzel (TV Engen) 9,73 Sek, Hochsprung: 9. Sabrina Strötzel 1,55m.

WU20: 60m Vorlauf: Emma Meser-Pauner (TuS Iznang) 8,58 Sek., 200m: 17. Emma Meser-Pauner (TuS Iznang) 28,34 Sekunden, Stabhochsprung: 10. Filippa Voss (TV Konstanz) 2,65m, 12. Charlotte Brandes (TV Konstanz) 2,25m.