Landesliga: Konstanz Pirates – Ludwigsburg Bulldogs (Samstag, 15 Uhr, Bodenseestadion). – Lange mussten die Konstanz Pirates auf ihr zweites Heimspiel warten, denn zunächst war der Stadionrasen unbespielbar, dann wollten die Gegner nicht antreten.

Nun aber kann sich der Aufsteiger und Tabellenführer der Landesliga Baden-Württemberg wieder einmal seinen Fans präsentieren und dies gleich in einem echten Gipfeltreffen, wenn der Tabellenzweite, die Ludwigsburg Bulldogs, zum ungeschlagenen Spitzenreiter kommt.

Zur Halbzeit auf Kurs Meisterschaft

Die Hälfte der Saison ist bereits gelaufen, es stehen noch fünf Spiele auf dem Programm – und die verlustpunktfreien Konstanzer haben vier Zähler Vorsprung auf Ludwigsburg. Das bedeutet, dass die Pirates wohl selbst mit zwei Niederlagen auf der Zielgeraden Meister werden dürften.

Ein Gedanke allerdings, der ihnen völlig fremd ist. Das demnächst stattfindende fünfjährige Vereinsjubiläum wollen die Konstanzer weiter mit weißer Weste, also ohne Pflichtspielniederlage, feiern.

Das könnte Sie auch interessieren

Zwar legten die Konstanzer beim Saisonauftakt in Ludwigsburg nach durchwachsenem Start einen 27:10-Sieg hin, doch Headcoach Zeki Öztürk erinnert sich noch gut: „Gegen Ludwigsburg sahen wir im ersten Saisonspiel nicht gut aus.

Das Ergebnis trügt hier ein wenig. Denn wir konnten dort lediglich dank zweier Lucky Punches gewinnen.“ Er ist überzeugt, dass die Gäste durchaus mit Ambitionen anreisen: „Sie kommen, um zu gewinnen!“

Konstanz Pirates setzen auf die Fans

Für die Zuschauer daher eine interessante Ausgangslage, denn Öztürk kündigt an: „Es wird sicherlich ein schönes Footballspiel. Und mit Hilfe unserer Fans werden wir auch diese Hürde meistern. Denn wir sind besser vorbereitet als beim ersten Spiel.“