Verbandsliga: SC Pfullendorf – SV 08 Kuppenheim (Samstag, 15.30 Uhr, Geberit-Arena) – In der Gesamtstatistik liegen die Mittelbadener weiterhin klar vorn. Immerhin konnten die Linzgauer beim 2:1 im Hinspiel ihre seit 38 Jahren bestehende dortige Misserfolgsserie beenden.

Um den nächsten Dreier zu landen, muss der SCP also alles aus sich herauskitzeln. Gilt es doch, den um einen Zähler besser gestellten Tabellenvierten zu überholen. „Das wird ein ganz enges Spiel, Kleinigkeiten werden es entscheiden“, sagt SCP-Trainer Hakan Karaosman in Erwartung eines Gegners auf Augenhöhe, der offensiv genauso gut aufgestellt ist. Fußballerisch möchte Karaosman nahtlos an den 2:1-Erfolg gegen Auggen anknüpfen, bei dem seine Elf am Drücker war und sich voller Elan gezeigt hat.

Das könnte Sie auch interessieren

In der Personalpolitik werden derweil Nägel mit Köpfen gemacht. So hat Fikret Mert Aras vom TSV Berg den angebotenen Kontrakt des SCP unterschrieben. Der 21-Jährige bietet sich defensiv wie offensiv für die linke Außenbahn an. An ihm bekundete auch der württembergische Oberliga-Aufsteiger FSV Hollenbach reges Interesse.

Mit dem flexibel einsetzbaren Flügelflitzer Ousman Boyang vom SC Lahr steht ein 23-Jähriger als weiterer Neuzugang in den Startblöcken, der Kontakt kam über den mit ihm befreundeten Amadou Marena zustande. Derweil hat auch Torsteher Sebastian Willibald für ein weiteres Jahr verlängert, bei Silvio Battaglia gehe es noch um Nuancen, so Karaosman.

Das könnte Sie auch interessieren

Hinzu rücken drei bis vier hauseigene Talente in den Verbandsligakader auf, wie der zurzeit viele Fleißkärtchen sammelnde, leistungskonstante Mittelfeldspieler David Fritz.

Als Abgang steht bereits Jan Konrad fest, der sich dem Regionalligisten FV Illertissen anschließen wird, dort ist sein Vater der Trainer. Da er sich beim Schulsport einen Bänderriss zugezogen hat, ist für ihn die Saison leider schon beendet. (jüw)