Nach dreijähriger Pause kam es wieder einmal zu einem internationalen Vergleich der Landesverbände rund um den Bodensee. Die IBL (Internationale Bodensee-Leichtathletik) sollte mit dem Länderkampf wiederbelebt werden. Schon die Organisation der Veranstaltung war eine zähe Geburt. Durch die Unterbrechung und den Rückgang an aktiven Athleten war es zudem für den Bezirk Hegau-Bodensee schwierig, überhaupt eine Mannschaft zu stellen.

So bestand der überwiegende Teil der Frauen- und Männermannschaft aus U18- und U16-Athleten. Ein Start bei der IBL ist offensichtlich für viele Aktive nicht attraktiv, zudem gibt es gerade eine Terminhäufung an Wettkämpfen. Die Schweiz stellte erst gar keine Mannschaften, da eine Woche später die dortige Nationalliga ihre Mannschaftswettkämpfe ausrichtet. Nur drei Mannschaften – Vorarlberg, Oberschwaben und Allgäu – schickten neben dem Bezirk Hegau-Bodensee ihre Teams ins österreichische Lustenau. Beide Mannschaften aus dem hiesigen Bezirk landeten auf dem vierten Platz. Obwohl es zu keinem Platz auf dem Siegertreppchen gereicht hatte, waren sich Athleten und Betreuer einig, dass es ein schöner Ausflug mit dem Bus war, und die Gelegenheit zum Austausch untereinander wurde rege wahrgenommen.

Bei guten Bedingungen und in einem hervorragend hergerichteten Stadion war in der Mannschaftswertung nichts zu holen, doch gab es trotzdem einige gute Einzelergebnisse aus Sicht des Bezirks Hegau-Bodensee.

Über 100m verbesserte sich Ben Bohuschke (U16, Radolfzell) auf 12,33 Sekunden, Finn Mühlbauer (U18, TG Stockach) steigerte seine Bestzeit auf 11,59 Sekunden und Joel Tutschky (U18, LG Radolfzell) erreichte 11,96 Sekunden. Im Weitsprung konnten Alexander Hoch (Radolfzell) mit 6,20m und sein Vereinskamerad Tom Bichsel mit 6,18m achtbare Weiten erzielen. Bichsel gewann den Speerwurf mit sehr guten 59,50m, wobei ein 60m-Wurf nur leicht übertreten war. Max Rohse (U16, TV Engen) steigerte seine Hochsprungleistung auf 1,60m und Lars Waitschull vom TSV Aach-Linz stieß in der U16 die Kugel 10,37m weit.

Über 200m überzeugte Mia Gottschlich (U18, TV Konstanz) in 27,82 Sekunden. Auch über 800m konnte die Konstanzerin mit 2:30,94 Minuten eine gute Zeit erreichen. Franziska Feußner (U16, LG Radolfzell) überzeugte mit 2:28,35 Minuten. Im Kugelstoßen kam Fabien Braun (U18, TV Engen) mit 11,95m nahe an ihre Bestweite heran. Lilly Geßler, die ebenfalls für den TV Engen startet, stieß in derselben Altersklasse (U18) 10,20m. Braun warf den Speer auf 31,94m.

Lea Brauner (U16, StTV Singen) lief die beste Hürdenzeit des Tages in 12,67 Sekunden und schaffte beim IBL-Wettkampf in Lustenau darüber hinaus auch eine Bestleistung im Hochsprung mit 1,58m. (her)