Kunstrad: Einen Wettkampf der etwas anderen Art erlebten die Aacher Kunstrad-Juniorinnen am Pfingstsamstag in der Aacher Schulsporthalle – ohne Zuschauer, nur die Trainer waren anwesend. Beim 5. Online-Artistic-Cycling Cup, der weltweit im Internet verfolgt werden konnte, waren 26 Vereine mit insgesamt 86 Sportern aus Ungarn, Österreich und Deutschland am Start. Vom RMSV Aach waren zwei Teams dabei. Der 4er Junioren mit Yannick Gaißer, Jone Burow, Lena Andorinha und Rebecca Grote kam auf Platz sieben, der Juniorinnen 4er mit Hannah Elsässer, Natalie Grote, Janina Setzer und Ersatzfahrerin Franziska Bötzer erreichte den fünften Rang.

Zufriedene Trainerin

„Mit den Leistungen der beiden Mannschaften nach mehr als 14 Monaten ohne Wettkampf waren wir sehr zufrieden“, so Aachs Cheftrainerin Katja Gaißer. „Vor dem Start waren die acht Sportler schon etwas nervöser als sonst. Das war für uns aber eine willkommene Gelegenheit, etwas Wettkampfluft zu schnuppern“, freute sich Gaißer über die gute Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften für den Nachwuchs, die vom Bund Deutscher Radfahrer auf den 14./15. August 2021 terminiert wurde. (ws)