Tennis: Wie es bei Spielern, die Turniere der „ITF World Tennis Tour“ bestreiten, laufen kann, zeigt Henri Squire. Der damals 20-jährige Deutsche reiste im vergangenen Jahr als 1177. der Weltrangliste zu den Überlingen Open, musste sich über die Qualifikation ins Hauptfeld kämpfen und schaffte es bis ins Finale. Aktuell steht er, unter anderem auch wegen der in Überlingen gewonnenen Ranglistenpunkte, auf Rang 288 und besucht nun die besser dotierten Challenger-Turniere.

Die Talente von heute, vielleicht Asse von morgen, hautnah erleben zu können, das macht den Reiz der „ITF WorldTennis Tour“. Und in Überlingen sind in diesem Jahr eine Reihe hochveranlagter deutscher Spieler am Start. Auf der Anlage des TC Altbirnau geht es ab Sonntag um insgesamt 15 000 Dollar Preisgeld und um Weltranglistenpunkte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mit dabei ist wieder einmal Peter Heller, der das Turnier bereits drei Mal in Folge gewinnen konnte, sich also am Bodensee wohlfühlt. Angeführt wird das Teilnehmerfeld von Lucas Gerch, Nummer 379 des ATP-Rankings. Auch Mischa Zverev, Bruder und Berater von Alexander Zverev, ist am Start.

Überlingen Open bekamen Preis der IFT World Tennis Tour

Neben Heller gibt es – wie in den Vorjahren – eine ganze Reihe von Spielern, die schon mehrfach in Überlingen aufgeschlagen haben. Ein Beweis für Turnierorganisator Markus Dufner, dass seine Veranstaltung gut ankommt. Seit Oktober 2021 hat er das nun sogar ausdrücklich bestätigt bekommen, denn die Überlingen Open bekamen den Preis für das „Beste Turnier International 2021“ der ITF World Tennis Tour.

Wie im Vorjahr starten die Überlingen Open am Sonntag mit den Finalspielen des Wildcard-Turniers, und am Montag geht es in die Qualifikation. Am Dienstag starten die Spiele der Hauptrunde. Bis Freitag sollten die Viertelfinalpaarungen feststehen, am Samstag stehen die Halbfinalspiele im Einzel und das Finale im Doppel auf dem Programm, und am Sonntag wird ab 14 Uhr das Endspiel ausgetragen.