Leichtathletik: Nachdem einige Athleten ihre Medaillenambitionen begraben mussten, überraschte Niclas Hoost (TV Konstanz) bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften der U18 und U20 in Langensteinbach über die 110m Hürden. Der 17-Jährige verbesserte seine bisherige Bestzeit im Vorlauf mit 14,74 Sekunden und erreichte das Ziel im Finale der U18 als Dritter in 14,89 Sekunden. Damit schaffte er die Deutsche und Süddeutsche Qualifikation. Mit der Bronzemedaille schaffte er die einzige Medaille für den Bezirk an diesem Wochenende.

Elias Keller (TuS Gottmadingen), der auch als Anwärter für eine Medaille galt, wurde im Vorlauf über 110m Hürden disqualifiziert. Er konnte den Lauf, in Führung liegend, aufgrund eines Hürdenfehlers nicht zu Ende laufen. Er hat aber bereits die Fahrkarte für die Deutschen Jugendmeisterschaften über die 100m Hürden in der Tasche. Im Weitsprung steigerte er sich dafür auf 6,50m und belegte am Ende Platz vier. Nach 11,37 Sekunden aus dem 100m-Vorlauf wurde er dann Zehnter im Finale mit 11,44 Sekunden. Ebenfalls Vierter wurde Aaron Küchler (U18, TV Engen), der den Speer auf 47,60m schleuderte. Ein weiterer Versuch wurde aus technischen Gründen nicht gewertet. Somit wartet er weiter auf Würfe über 50m.

Bestleistungen gab es für Amelie Buchanan (TV Konstanz, U18) über 400m Hürden (72,01 Sekunden) und 100m Hürden (16,64 Sekunden) sowie für ihre Mannschaftskameradin Mia Gottschlich (100m Hürden in 16,48 Sekunden und 200m in 27,88 Sekunden). Eva-Lotta Kauz (U18, TV Konstanz) schaffte die Norm für die Süddeutschen über 1500m in 5:19,53 Minuten (BL) und wurde Fünfte. Ein weiterer Nachwuchsmittelstreckler freute sich über eine Bestleistung. Joel Tutzschky (U18, LG Radolfzell) verbesserte sich als Elfter über 800m auf 2:06,92 Minuten.

Startgemeinschaft glänzt in Gengenbach

Erfolgreiche Athletinnen: (hinten, von links) Lilly Geßler, Maya Joham, Emely-Marie Hoppe, Helen von Glienowiecki, Fabien Braun; (vorne, ...
Erfolgreiche Athletinnen: (hinten, von links) Lilly Geßler, Maya Joham, Emely-Marie Hoppe, Helen von Glienowiecki, Fabien Braun; (vorne, v.l.) Andrea Roeß, Michelle Czombera, Pauline Arians. | Bild: Winfried Herzig

Obwohl noch unsicher ist, ob es einen Badischen Endkampf in der Mannschaft geben wird, machten sich die Trainer und U-16-Athletinnen der Startgemeinschaft Engen-Rielasingen auf den Weg nach Gengenbach, um die Chance für einen Vorkampf zu nutzen. Dabei konnten sie zum ersten Mal nach langer Zeit wieder eine 4x100m-Staffel laufen, was sicher auch eine gute Vorbereitung für die Einzelmeisterschaften war. Die Mannschaft wurde Zweiter hinter dem TV Wehr mit 4917 Punkten. Dabei konnte Emely-Marie Hoppe über 100m in 13,07 Sekunden ihre gute Form bestätigen. Pauline Arians verbesserte sich hier auf 13,97 Sekunden. Lilly Geßler sprang mit 4,97m am weitesten und Fabien Braun stieß die Kugel auf 10,15m. Maya Joham überzeugte über 800m in 2:45,96 Minuten. Die 4x100m-Staffel mit Geßler, Braun, Michelle Czombera und Hoppe kam nach 52,31 Sekunden ins Ziel.