Fußball, 2. Runde SBFV-Pokal: VfR Stockach – FC 03 Radolfzell (Samstag, 15.30 Uhr, Osterholz-Stadion). – Viel Zeit zum Wunden lecken hatte der VfR Stockach nicht nach der Niederlage im Halbfinale der Pokalrunde 2019/20 gegen den 1. FC Rielasingen-Arlen.

Vier Tage nach der Hitzeschlacht gegen den Oberligisten hatten die Stockacher bereits das nächste heiße Duell auszufechten – in der neuen Pokalrunde gegen die SG Dettingen-Dingelsdorf.

Das könnte Sie auch interessieren

Im Duell der beiden Fußball-Landesligisten hatte das Team von Trainer Daniel Wieser anfangs viel Mühe, ins Spiel zu kommen. Zwar brachte ein Eigentor von Yannick Stadelhofer den VfR Stockach in Führung, doch die SG Dettingen-Dingelsdorf konnte durch Daniel Berg ausgleichen, sodass die Partie bis zum Schluss hart umkämpft war.

Patrick Arndt (90. Minute) und Samuel Freitag (90.+1) sorgten schließlich dafür, dass man sich im Osterholz weiterhin auf Pokalfeste freuen kann.

Krasser Außenseiter gegen den Verbandsligisten

Und bereits am Samstag geht es weiter für die Stockacher, die nach dem Duell auf Augenhöhe nun gegen den FC 03 Radolfzell wieder krasser Außenseiter sind. Vor allem, da VfR-Trainer Daniel Wieser arge Personalprobleme plagen. Neben den etatmäßigen Innenverteidigern Emin Tule und Robert Ullrich sind weitere Spieler verletzt.

„Dadurch ist der FC 03 Radolfzell für uns eine noch höhere Hürde als sowieso schon“, befürchtet Wieser, „wir freuen uns aber auf dieses Spiel und hoffen auf das Glück des Tüchtigen“.

Das könnte Sie auch interessieren

Auch sein Radolfzeller Kollege Steffen Kautzmann kann nicht aus dem Vollen schöpfen. „Bei uns ist die personelle Situation ebenfalls angespannt“, berichtet der FC-Trainer. Dennoch ist die Zielsetzung klar beim Verbandsligisten, der in der ersten Runde einen standesgemäßen 3:0-Erfolg bei der DJK Donaueschingen gefeiert hatte.

„Wir haben den Gegner beobachtet und wissen, dass da kein einfaches Spiel auf uns zukommt“, so Steffen Kautzmann, „wir setzen aber alles daran, die nächste Runde zu erreichen!“