Fußball-Oberliga: 1. FC Rielasingen-Arlen – Spfrde Dorfmerkingen 3:1 (1:0). – Mit einem mühevollen Heimsieg gegen die Gäste von der Ostalb festigte die Talwiesenelf ihre gute Position in der Tabelle.

Beide Teams stark ersatzgeschwächt

Beide Mannschaften begannen stark ersatzgeschwächt. So mussten beide Mannschaften auf ihre erkrankten Stammtorhüter verzichten. Bei den Platzherren stand mit Tim Reitze ein A-Junior im Tor, bei den Gästen mit Timo Hirschmann die nominelle Nummer 3. Beide machten ihre Sache aber sehr solide.

Für Dorfmerkingen kam es knüppeldick

Für die Gäste begann es dann aber knüppeldick. Schon in der ersten Minute kam es zum Pressschlag zwischen Daniel Niedermann und Timo Zimmer, beide wurden behandelt, für den Dorfmerkinger Spieler ging es nicht mehr weiter und er musste ausgewechselt werden und nach 25 Minuten war auch für Michael Schiele nach einer Verletzung Schluss.

Laurin Trost macht das 1:0

Zu diesem Zeitpunkt führten die Gastgeber schon mit 1:0, denn nach 14 Minuten gab es nach einem Foul an Nico Kunze Strafstoß, denn Laurin Tost mit einem scharfen Flachschuss zur Führung verwandelte. Nach 21 Minuten die große Chance für Pascal Sagmeister, der nach einem schönen Zuspiel von John Schmidtke alleine vor dem Keeper an Timo Hirschmann scheiterte.

Gäste spielen gefällig mit

Die Gäste spielten gefällig mit, waren aber vor dem Tor eher harmlos. Marc Gallego hatte nach 28 Minuten eine gute Abschlussmöglichkeit, wurde letztlich gut abgeblockt. Die Gastgeber wirkten in diesem Spiel in manchen Szenen unkonzentriert, viele unnötige Fehler bei eigenem Ballbesitz. So waren Torchancen Mangelware, einzig Albert Malaj hatte in dieser Phase Zug zum Tor, allerdings mehr als ein Schuss ans Außennetz (35.) kam dabei nicht heraus. In der 44. Minute kamen die Sportfreunde noch zu einer guten Chance, als die Gastgeber den Ball nach einer Ecke nicht geklärt bekamen. Lucas Schwarzer kam 14 Meter zentral vor dem Tor zum Abschluss, doch eine starke Abwehr von Domenik Almeida rettete die Situation zur Ecke. Für die Gastgeber hatte Pascal Sagmeister in der Nachspielzeit noch die Großchance zum 2:0, doch alleine vor Timo Hirschmann setzte er den Ball neben das Tor.

Rielasingen-Arlen nicht gewohnt ballsicher

Auch nach dem Wechsel zeigten die Gastgeber nicht das gewohnte ballsichere Spiel. Nach 52 Minuten hatte Tobias Bertsch zwei Halbchancen, sein Abschluss per Fuß wurde zur Ecke geklärt und sein Kopfball aus dieser Ecke war zu zentral angesetzt und sichere Beute für Timo Hirschmann.

Ungenaue Abspiele

Ungenaue Abspiele brachten in der Folge die Gäste immer wieder ins Spiel und der zweitligaerfahrene Marc Gallego hatte zwei gute bis sehr gute Abschlussmöglichkeiten. Nach 58 Minuten ging sein Schuss aus 17 Metern noch um drei Meter am Tor vorbei, während sein Heber aus kurzer Distanz (60.) über Tim Reitze hinweg auf dem Tornetz landete.

So gut wie ohne Torabschlüsse und doch das 2:0

Der Talwiesenelf fehlten in dieser Phase die Torabschlüsse fast komplett. Immer wieder liefen sie sich in den Reihen der Ostalbler fest. In der 72. Minute aber doch das 2:0 für die Heimmannschaft. Nach einer Ecke gab es ein heilloses Durcheinander im Gästestrafraum, Nico Kunze und Daniel Niedermann schienen sich gegenseitig zu behindern. Die Chance schien dahin, doch Daniel Niedermann erzielte mit einem Schuss aus der Drehung unter die Latte sein erstes Saisontor.

Last schien abgefallen

Der 1. FC Rielasingen-Arlen ließ nun den Ball deutlich besser laufen, als schien eine Last abgefallen. Doch die Gäste gaben nicht auf und kamen durch Marc Gallego zum Anschlusstreffer. Der Gästespieler wurde mit einem langen Ball in Szene gesetzt, behielt alleine vor Tim Reitze den Überblick und erzielte den Anschlusstreffer. In der 86. Minute vergab Leon Bohlander die Vorentscheidung, als er nach einem Zuspiel von Laurin Tost aus zehn Metern aus halbrechts am Tor vorbei schoss. Besser machte es Nico Kunze zwei Minuten später. Er trieb den Ball durchs Mittelfeld und als er nicht angegriffen wurde, schloss er aus rund 20 Metern ab und traf unhaltbar ins Kreuzeck. Ein Plädoyer für Distanzschüsse, denn die Gastgeber haben so manches Mal eine regelrechte Scheu, es auch einmal aus der Distanz zu versuchen.

So endete das Spiel mit diesem wichtigen Heimsieg, denn Angesichts der engen Tabellensituation hat die Talwiesenelf nach diesem Heimsieg immer noch einen guten Abstand zu den gefährdeten Plätzen.

Michael Schilling freut sich übers Resultat

Trainer Michael Schilling freute sich über das Ergebnis, war aber mit dem Spiel nur teilweise zufrieden. Seine Mannschaft habe nicht die gewohnte Dominanz ausüben können. Das habe zum Teil am eigenen unsauberen Spiel gelegen, zum anderen hätten die Gäste seine Mannschaft gut angelaufen. Nun gelte es, mit dem aktuell kleinen Mannschaftskader gut zu regenerieren und beim Heimspiel gegen die Sport-Union Neckarsulm wieder eine konzentriertere Leistung abzurufen.

1. FC Rielasingen-Arlen: Reitze, Bertsch (81. Bohlander), Rasmus, Almeida, Kunze (90. Tomizawa), Serpa, Malaj, Niedermann, Schmidtke (92. Berger), Tost, Sagmeister (74. Adrovic). – Tore: 1:0 (14., FE) Tost, 2:0 (72.) Niedermann, 2:1 (83.) Gallego Vazquez, 3:1 (88.) Kunze. – SR: Heilig (Erzingen). – Z: 365.