Leichtathletik: Tolles Wetter, eine perfekte Organisation und motivierte Athleten und Trainer – das waren die Rahmenbedingungen in Radolfzell beim Bezirksentscheid im Blockmehrkampf als Qualifikationswettkampf für die Landesmeisterschaften und Deutschen Blockmehrkampfmeisterschaften.

Das könnte Sie auch interessieren

Zwei Athleten haben die erste Grundlage für ihre Teilnahme an ihren ersten Deutschen Meisterschaften gelegt. Maya Joham (W14) vom TV Rielasingen, die die Grundqualifikation im Block Lauf mit 2386 Punkten schaffte, muss genauso wie Ben Behuschke (M15) von der LG Radolfzell, der im gleichen Block 2339 Punkte erreichte, über die Mittelstrecke noch eine weitere Qualifikation nachweisen. Joham blieb über 2000m unter acht Minuten (7:57,24 Minuten), über 80m Hürden sammelte sie mit 12,99 Sekunden die meisten Punkte.

Das könnte Sie auch interessieren

Bohuschke ist im Sprint (12,23 Sekunden) und auf der Langstrecke (2000m in 7:41,41 Minuten) gleichermaßen stark. Auch konnte er sich im Weitsprung über 5,33m freuen. An die DM-Qualinormen arbeiteten sich weitere drei Athleten nahe heran. Lea Brauner (W15, 2510 Punkte) vom StTV Singen fehlten ganze 65 Punkte. Stark präsentierte sie sich im Weitsprung (4,93m), im Hochsprung (1,51m) sowie im Sprint (100m in 13,76 Sekunden). Gleichermaßen erfolgreich war Franziska Feußner (W15, LG Radolfzell), die im Block Lauf 2284 Punkte erreichte. Die fleißige Mittelstrecklerin zeigte einen starken Weitsprung mit 4,80m und lief im 100m-Sprint 13,54 Sekunden.

Auch über 2000m lief sie mit 8:00,19 Minuten eine starke Zeit. Mika Kemper (M14) vom TV Engen schaffte 2469 Punkte im Block Sprint/Sprung. Er wartete in allen Disziplinen mit Bestleistungen auf. Zuerst gewann er den 80m Hürdenlauf in 12,40 Sekunden, danach steigerte er sich im Weitsprung auf 5,34m. Im Hochsprung sprang er mit 1,66m ebenfalls deutlich höher als je zuvor und über 100m kam er nach 13,29 Sekunden ins Ziel. Für alle Athleten besteht weiterhin die Möglichkeit, die fehlenden Punkte noch zu erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Bezirksmeister im Block Sprint/Sprung der M15 wurde Max Rohse, (TV Engen, 2386), im Block Wurf siegte Silas Rexer (StTV Singen, 2330). In der Klasse M14 gewann Maurizio Axmann im Block Lauf mit 2269 Punkten. Er lief die beste 2000m-Zeit mit 7:01,90 Minuten. Sofia Möhler (LG Salemertal) lieferte mit 2296 Punkten im Block Wurf bei den W15 ebenfalls ein starkes Ergebnis ab. Sie lag damit knapp vor Pauline Arians (TV Engen), die auf 2282 Punkte kam. Bei den W14 stand Hannah Kilgus (LG Radolfzell) ganz oben auf dem Treppchen. Sie startete im Block Sprint/Sprung und erreichte 2339 Punkte, knapp vor Jule Deifel (PTSV Konstanz, 2225). Auch Kaderathletin Marie Höge (TSV Aach-Linz) war im Block Lauf der W14 eine fleißige Punktesammlerin (2225 Punkte). Lina Strittmatter wurde hier Dritte mit 2050 Punkten. Über 2000m lief sie ein beherztes Rennen in 8:31,03 Minuten. Alle sind für die Badischen Meisterschaften qualifiziert.

Das könnte Sie auch interessieren

Beim jüngeren Nachwuchs ragte bei den Jungen Jakob Kresalek (M13, PTSV Konstanz) im Block Sprint/Sprung mit 2417 Punkten heraus. Für ihn lief es gut über 75m (10,17 Sekunden) und im Speerwurf (38,81m). Im Hochsprung sprang er mit 1,48m am höchsten. Maik-Leon Hoppe (M13) lief zu Beginn mit hoher Geschwindigkeit in eine Hürde und stürzte. Er zeigte aber Moral und gewann seinen Block Wurf am Ende deutlich mit 2135 Punkten. Herausragend seine Sprintzeit über 75m in 9,79 Sekunden und sein Kugelstoß auf 11,93m. Im Weitsprung verbesserte er sich auf 5,12m. Jan Sprenger (M13, TV Engen) gewann den Titel im Block Lauf (1726 Punkten) wie auch Valentin Lang (M12, LG Radolfzell, 1855 Punkte) mit einem Punkt Vorsprung vor Tim Scheuble (TSV Aach-Linz).

Den Block Lauf der M12 gewann Timothy Fenner überlegen mit 1949 Punkten. Über 1000m glänzte er mit 2:31,04 Minuten. Die Mannschaftswertung der Jungen holte sich die U14-Mannschaft der LG Radolfzell mit Felix Homburger, Fenner, Lang, Finn Lejoly und Jona Bläs.

Bei den Mädchen W13 wartete Elina Panah Haghghat von der LG Radolfzell mit 2378 Punkten im Block Sprint/Sprung wieder mit überragenden Leistungen auf. Ihre Hürdenzeit (10,76 Sekunden) und 75m-Zeit (10,70 Sekunden) sind genauso stark wie der Weitsprung (4,73m) und der Hochsprung (1,42m). Den Block Lauf entschied Amy Müller (TV Engen) mit 2195 Punkten vor Laura Zieger (TV Rielasingen, 2158 Punkte) für sich.

Auch bei den Mädchen schaffte es nur die LG Radolfzell, eine Mannschaft zu stellen. Haghighat, Marla Küppers, Bianca Baya, Ruby Wassmer und Ronja Svete sammelten 9958 Punkte. (her)