Fußball, SBFV-Pokalhalbfinale: VfR Stockach – 1. FC Rielasingen-Arlen 0:4 (0:2). – Viel Geduld hatten die beiden Kontrahenten aufbringen müssen, ehe im dritten Anlauf endlich der Ball im Stockacher Osterholz rollen konnte.

Guter Start für Stockach

Doch auch nach dem langersehnten Anpfiff war erst einmal Geduld angesagt bei den Stockachern. „Ruhig spielen, Fehler vermeiden“ – die Taktik von VfR-Trainer Daniel Wieser im Duell mit dem Oberligisten ging in den ersten fünf Minuten auch auf. Der Favorit aus Rielasingen war auf Dominanz aus, doch der VfR setzte viel Einsatz dagegen und kam durch gallig geführte Zweikämpfe immerhin zu mehr Ballbesitz als erwartet und zu zwei Halbchancen durch Freistöße. Diese stellten aber für Gästetorwart Dennis Klose kein Problem dar.

Das könnte Sie auch interessieren

Auf der Gegenseite sorgte Ivo Colic in der 10. Minute erstmals für Gefahr vor dem Stockacher Tor. Dessen Hüter Nikola Schreng war auch beim Schuss von Nico Kunze gefordert, doch es blieb beim 0:0.

Das könnte Sie auch interessieren

Immer mehr geriet der Außenseiter vom Osterholz nun unter Druck – Bälle rustikal wegschlagen statt kontrolliertes Aufbauspiel war nun die Stockacher Devise in der Not.

Video: Jürgen Rössler

Christoph Matt hätte mit seinem frechen Schuss den Favoriten in Führung bringen können, ebenso der Stockacher Topstürmer Marius Henkel auf der Gegenseite.

Video: Felix Knoll

Doch ein Tor wollte nicht fallen – auch dank des Pfostens, der den VfR Stockach bei zwei ganz dicken Chancen des Oberligisten rettete.

Video: Jürgen Rössler

In der 40. Minute war es dann aber soweit. Nach einem Handspiel von Atef Arfaoui im Strafraum gab es Elfmeter für Rielasingen, den Mauersberger ganz souverän ins Ziel brachte (40.). Matt belohnte sich dann selbst für sein starkes Spiel in der ersten Hälfte mit einem tollen Treffer von der rechten Seite zum 2:0 – gleichzeitig der Halbzeitstand.

Video: Jürgen Rössler

Mit zwei Toren in Rückstand gegen einen Oberligisten, bei Temperaturen um 34 Grad: Man musste schon ein riesengroßer Fan des VfR Stockach sein, um noch an eine Wende in diesem Spiel zu glauben. Endgültig den Sack zu machte dann erneut Matt (56.) mit einem Volleyschuss zum 3:0. Pascal Rasmus hatte dann viel Platz, um das Ergebnis auf 4:0 hochzuschrauben.

Dabei blieb es dann auch – vor allem dank des starken Einsatzes der Stockacher Spieler, die trotz des klaren Rückstandes nie aufgaben.

VfR Stockach: Schreng (Tor); Milia (58. Kramer), Jäger, Arfaoui (45. Freitag), Schafhäutle, Arndt, Henkel (89. Softic), Ziaja, M. Schafhäutle, Emir (73. Celik), Ari. – 1. FC Rielasingen-Arlen: Klose (Tor); Spindler, Almeida, Kunze, Serpa (73. Schmidtke), Niedermann (58. Rasmus), Wehrle, Colic, Mauersberger, Matt (76. Bienger), Wellhäuser (58. Tomizawa). – Tore: 0:1 (HE/40.) Mauersberger, 0:2 (45.) Matt, 0:3 (56.) Matt, 0:4 (76.) Rasmus. – SR: Bartschat. – Z: 320.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.