Fußball-Oberliga: 1.FC Rielasingen-Arlen – TSV Ilshofen (Sonntag, 14 Uhr). – Ein Spielplanchaos hat nun die Oberliga erfasst. Der federführende Württembergische Fußballverband beschloss am Donnerstagabend, dass die beiden Spieltage bis zur Winterpause durchgeführt werden sollen, gab aber den Vereinen die Möglichkeit, im gegenseitigen Einverständnis die terminierten Spiele auf das Frühjahr zu verlegen, nachdem genau dies am Mittwoch noch vom Verband nicht vorgesehen war.

Das könnte Sie auch interessieren

Anpfiff schon um 14 Uhr

Knapp die Hälfte der Oberligavereine wollte die Saisonunterbrechung vor Beginn der Rückrunde an diesem Wochenende, aber das wurde abgelehnt. Somit stehen nun einige Spiele auf dem Plan und andere Partien finden bei gegenseitigem Einverständnis im Frühjahr statt. Es kann sein, dass einige Vereine wieder mit zwei oder gar drei Spielen weniger in das Frühjahr starten.

Da der TSV Ilshofen am Wochenende spielen möchte, wird das Spiel gegen die Hohenloher am Sonntag um 14 Uhr angepfiffen. Somit benötigt die Talwiesenelf noch einmal einen Kraftakt gegen den Neunzehnten der Tabelle.

Malaj wieder ins Mannschaftstraining zurückgekehrt

Die personelle Lage, die zuletzt schon angespannt war, hat sich weiter verschlechtert. Mit Dennis Klose und Daniel Niedermann fallen zwei Spieler aus, die am vergangenen Wochenende noch zum Einsatz kamen. Ryotaro Tomizawa ist schon zu Hause in Japan. Dort ist eine Schulter-Operation geplant. Der Ausfall von Gian-Luca Wellhäuser für den Rest dieses Jahres ist schon länger bekannt. Ein Lichtblick könnte das Mitwirken von Albert Malaj sein, der nach seinem verletzungsbedingten Ausfall am vergangenen Wochenende wieder ins Mannschaftstraining zurückgekehrt ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge ist die Talwiesen-Elf in die zweite Tabellenhälfte abgerutscht, die Distanz zum ersten möglichen Abstiegsplatz ist auf drei Punkte geschmolzen. Dass das Spiel gegen den TSV Ilshofen kein Selbstläufer wird, ist für Michael Schilling klar. „Der TSV ist eine kampfstarke und gut organisierte Mannschaft. Wir erinnern uns an die Vorrunde, dort hat uns Nico Kunze in der 90. Minute zum 1:0-Sieg geschossen.“

TSV Ilshofen hat sich noch nicht aufgegeben

Und in der Tat hat sich der TSV Ilshofen im Kampf um den Klassenerhalt noch lange nicht aufgegeben, auch wenn der TSV zuletzt in Linx in der Nachspielzeit noch mit 1:2 verlor. Zuvor hatte der TSV Ilshofen mit einem Unentschieden in Ravensburg und einem 2:0-Heimsieg gegen den FC 08 Villingen aufhorchen lassen. Da nach derzeitigem Stand aufgrund der Tabellenlage in der Regionalliga keine Absteiger in die Oberliga dazukommen, besteht also noch die Möglichkeit, dass der 16. Platz zum Klassenerhalt reichen könnte.

Für den 1.FC Rielasingen-Arlen ist das Heimspiel gegen den TSV Ilshofen das letzte Oberligaspiel im Jahr 2021, das Auswärtsspiel in Bruchsal wurde im gegenseitigen Einvernehmen in das neue Jahr verlegt. (te)