Oberliga: TuS Steißlingen – SV Fellbach (Samstag, 20 Uhr, Mindlestlalhalle). – Nach dem ersten Saisonsieg gegen den TSV Heiningen will der TuS Steißlingen nun richtig durchstarten und ein weiteres erfolgreiches Wochenende absolvieren. Leicht wird dies aber nicht, ist mit dem SV Fellbach ein verlustpunktfreier Gegner zu Gast, der den zweiten Rang belegt.

Die Schwaben haben bereits nach drei Spieltagen einen Sieg mehr auf dem Konto als in der gesamten vergangenen Spielzeit, als die Gäste aus dem Raum Stuttgart in 19 Partien nur zweimal als Sieger vom Platz gehen konnten. Nun ist Fellbach nach drei Siegen nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz nicht Tabellenführer.

Das könnte Sie auch interessieren

Der TuS Steißlingen hat durch den wichtigen Auswärtssieg in Heiningen ein ausgeglichenes Punktekonto und will sich mit einem Sieg weiter im Mittelfeld der Liga etablieren. Zuletzt zeigten die Hegauer eine ansteigende Formkurve. Sie agierten insbesondere in der Defensive über weite Strecken sehr gut, und auch die Nerven hatten sie in der entscheidenden Phase im Griff.

Steigerungspotenzial gibt es aber im Angriff. Daran hat die Mannschaft unter der Woche akribisch gearbeitet, um am Wochenende den nächsten Schritt in die richtige Richtung zumachen.

Das könnte Sie auch interessieren

Welche Spieler am Samstag auf dem Feld stehen, ist weiterhin fraglich, so entscheidet sich der Einsatz von Lennart Sieck wohl kurzfristig. Weiterhin ausfallen werden aller Voraussicht nach Marvin Storz, William Gaus und Louis Rothkirch.

„Wir wollen nach dem ersten Saisonsieg nun zuhause sofort nachlegen. Fellbach wird mit viel Selbstvertrauen zu uns reisen, da müssen wir von Anfang an gut dagegenhalten und defensiv hart arbeiten“, sagt der Steißlinger Trainer Jonathan Stich. Und weiter: „Außerdem erhoffe ich mir endlich eine deutliche Steigerung im Angriffsspiel – das war zuletzt zu pomadig und mit zu frühen Einzelaktionen.“ (mw)

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €