Leichtathletik: Ein weiteres Erfolgserlebnis sammelte Elias Keller vom TuS Gottmadingen (U18) bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften, die in Walldorf stattfanden. Der ambitionierte Sprinter kehrte mit Gold dekoriert, aber noch viel wichtiger mit einer neuen Bestzeit im Hürdenwald auf einer Länge von 110m verteilt, zurück.

Schon im Vorlauf deutete sich die Verbesserung mit 14,39 Sekunden an, die Elias Keller im Endlauf noch weiter auf 14,32 Sekunden drückte. Mit dieser Zeit liegt der Gottmadinger momentan auf Platz fünf in Deutschland bei den U18. Für ihn stehen nun noch die Deutschen Meisterschaften an, bei denen er nach einer Medaille greifen will. Über die Hürden ist immer alles möglich, und die Zeiten der vor ihm liegenden Athleten sind nicht so weit entfernt. Also kann es für ihn in Ulm Mitte Juli spannend werden. Als zweite Disziplin suchte er sich die 200m-Strecke aus und konnte auch hier seine Bestzeit toppen. 23,11 Sekunden benötigte er für die halbe Stadionrunde und wurde damit Fünfter.

Niclas Hoost (TV Konstanz) startete in der U20 ebenfalls über die 110m Hürden und wurde in 15,28 Sekunden Dritter. Gut lief auch sein Speerwurf. Er kam auf 48,51m (Bestleistung) und belegte Platz sieben. Ebenfalls Bronze gewann Ben Bichsel (U20, LG Radolfzell), der im Stabhochsprung 4,70m überquerte, mit dieser Höhe aber nicht zufrieden sein konnte, da er die Norm für die U18-WM in Kolumbien (5,05m) im Visier hat.

Sehr gut lief es auch für die jüngste Athletin des Bezirks, die sich nach Nordbaden aufgemacht hatte, Fabien Braun vom TV Engen. Sie machte es im Kugelstoßen der U18 deutlich besser als vergangene Woche und stieß das 3kg-Gerät auf die neue Bestleistung von 12,72m. Damit sicherte sie sich einen unerwarteten vierten Platz. Sechste wurde Fabien Braun in der Diskuskonkurrenz mit einer Weite von 30,68m, die nahe an ihrer Bestleistung, die sie erst vergangene Woche aufgestellt hat, liegt. Joel Tutschky (U20, LG Radolfzell) rundete in Walldorf das gute Abschneiden der wenigen Bezirksathleten im 800m-Lauf mit seiner Zeit von 2:02,90 Minuten und Platz fünf ab. (her)