Leichtathletik: Am ersten Tag der Baden-Württembergischen Meisterschaften in Sindelfingen sorgte Ben Bichsel (U20, LG Radolfzell) für die erste Medaille (Bronze) für den Bezirk Hegau-Bodensee. Im Stabhochsprung überquerte er 4,80m und musste dieses Mal seinen Konkurrenten Lion Tür (Neckar-Enz) und Marek Metzger (Sindelfingen) den Vortritt lassen. Der Wettkampf war nicht optimal gelaufen, für dem ehrgeizigen Springer war nach technischen Problemen bei der Höhe von 4,90m der Wettkampf zu früh schon zu Ende. Nun muss er in den nächsten Wettkämpfen versuchen, wieder lockerer an die nächsten Aufgaben heranzugehen.

Überlegener Sieg für Keller

Das goldene Edelmetall wurde dem 16-jährigen Elias Keller vom TuS Gottmadingen im 60m Sprint zunächst entrissen, nachdem er Vorlaufschnellster der U18 über 60m in 7,27 Sekunden gewesen war. In 7,29 Sekunden kam er im Finale der Kurzsprinter als Fünfter ins Ziel und musste einige Athleten knapp vorbeiziehen lassen. Dieses Missgeschick konnte er aber am zweiten Tag auf seiner Spezialstrecke, den 60m Hürden, wieder gut machen. So sicher, wie er die schnellste Vorlaufzeit (8,11 Sekunden) schaffte, gelang es ihm, im Endlauf seine Zeit auf 8,09 Sekunden zu verbessern und siegte überlegen mit vier Zehntelsekunden Vorsprung. Damit sicherte er sich den Landestitel und setzte den Glanzpunkt des Tages. Finn Mühlbauer von der TG Stockach wurde in diesem Lauf Sechster in 8,72 Sekunden. Keller startete außerdem im Weitsprung (4. Platz mit 6,06m) und im 200m-Lauf (4. In 23,84 Sekunden). Mühlbauer erreichte hier 24,00 Sekunden und den achten Platz.

Den Höhepunkt für den TV Engen setzte Fabien Braun (U18) im Kugelstoßen. Ihr gelang nach zunächst zwei ungültigen Versuchen ein Stoß auf 11,78m und die Qualifikation für das Finale der besten Acht. Danach setzte sie noch einen drauf, stieß mit 12,05m erstmals über die magische Zwölf-Meter-Marke und lag zwischenzeitlich auf dem Bronze-Rang, bevor sie von einer Athletin (12,10m) noch knapp im sechsten Versuch abgefangen wurde. Sie freute sich aber dennoch über den nicht erwarteten vierten Platz.

Auch Lilly Geßler (18, TV Engen) konnte sich gut in Szene setzen. In ihrer Spezialdisziplin, dem Hürdenlauf, schaffte sie gleich im ersten Anlauf in 9,31 Sekunden den Sprung ins A-Finale, wo sie mit 9,34 Sekunden Achte wurde. Sie hat noch Potenzial für bessere Zeiten. Bei allen Athleten darf man gespannt sein, wie sie sich bei den Wettkämpfen in den nächsten Wochen präsentieren werden und welche Verbesserungen noch drin sind. (her)

Weitere Ergebnisse

MU18: 60m: 19. Luca Hammer (TV Engen), 7,65 Sekunden; 200m: 14. Luca Hammer, 24,64 Sekunden. WU18: 60m: 12. Emely-Marie Hoppe (TV Engen), 8,21 Sekunden; 60m Hürden: Michelle Czombera (TV Engen), 10,27 Sekunden.