Leichtathletik: Im Vorfeld der Leichtathletik-Europameisterschaften fand im Münchner Olympiastadion ein U-20-Länderkampf mit der Schweiz, Österreich und Spanien statt. Der 19-jährige Stabhochspringer Ben Bichsel von der LG Radolfzell war als Belohnung für seine durchgehend guten Leistungen in dieser Saison zusammen mit seinem Trainingskollegen Lion Jerome Tür von der LG Neckar-Enz eingeladen worden.

Die beiden Freunde vertraten die deutschen Farben äußerst erfolgreich: Der fleißige und ehrgeizige Athlet, der im Olympiastützpunkt Stuttgart trainiert, nutzte die Gelegenheit und lief zu Hochform auf. In einem begeisternden Wettkampf mit Gänsehautatmosphäre übersprang er 4,90m sicher und hatte mit dem zweiten Platz hinter dem Österreicher Alexander Auer (5,10m) großen Anteil am überlegenen Sieg der deutschen Mannschaft in diesem Länderkampf.

Taktisch geführter Wettkampf

In einem taktisch geführten Wettkampf, bei dem Bichsel die 5m nach einem ersten ungültigen Versuch ausgelassen hatte, hätte er mit seinen zwei Versuchen über 5,10m noch gewinnen können. Die Höhe war noch zu hoch, dennoch waren es wichtige Erfahrungen, die er hier in diesem hochspannenden Wettkampf sammeln konnte. Über 5,10m sah er nicht schlecht aus. Bichsel präsentierte sich während des gesamten Wettkampfes hochkonzentriert und zeigte in dieser Situation einen seiner besten Wettkämpfe der Saison. Der Lohn war eine Medaille und eine Tageskarte für die EM.