Fußball, SBFV-Pokal, Achtelfinale: SF Elzach-Yach – FC 03 Radolfzell (Mittwoch, 17.30 Uhr, Rasenplatz Elzach). – Die Hoffnungen des Fußball-Bezirks Bodensee liegen im SBFV-Pokal in diesem Jahr voll auf dem FC 03 Radolfzell, denn als letzter Vertreter haben die Mettnauer noch die Chance, ins Viertelfinale einzuziehen und möglicherweise im kommenden Jahr den Pott zu holen.

Rielasingen-Arlen und Pfullendorf nicht mehr dabei

Der Oberligist 1. FC Rielasingen-Arlen wurde von den Radolfzellern ausgeschaltet, Verbandsligist SC Pfullendorf scheiterte beim Bezirksligisten FC Pfaffenweiler. Zudem haben sich in der Qualifikation sowie in den beiden ersten Runden bereits alle Landes- und Bezirksligisten des Bezirks aus dem Wettbewerb verabschiedet.

Seit 2012/13 schaffte es Radolfzell nicht mehr ins Viertelfinale

Die Pokaltradition sieht für den FCR aber nicht so gut aus. Seit der Teilnahme am Finale in der Saison 2012/13 schaffte es Radolfzell maximal ins Achtelfinale, wo man nun wieder steht. In den vergangenen Jahren hatte man selten Losglück und der FC 03 musste meist auswärts antreten.

Breiter Kader in dieser Saison

Aber damit ist jetzt Schluss, der FCR verfügt über eine gute Mannschaft mit einem breiten Kader, wie man am vergangenen Samstag gegen Kuppenheim gesehen hat. Trotz etlichen verletzten Spielern stand eine verbandsliga-taugliche Mannschaft auf dem Rasen. Mit dem Gegner Elzach-Yach haben die Mettnauer noch keine große Erfahrung, spielte man in der Vergangenheit doch meist in verschiedenen Ligen.

Das könnte Sie auch interessieren

Es muss abgewartet werden, wer von den Verletzten und Urlaubern wieder an Bord ist. Vielleicht darf man auf einen Einsatz von Torjäger Alexander Stricker hoffen, der gegen Kuppenheim wieder auf der Bank Platz nahm. Wieder dabei ist Trainer Steffen Kautzmann, der beim letzten Spiel verhindert war.

Am Sonntag in der Verbandsliga wieder in Elzach

Der FCR will in dieser Saison sicher noch ein paar Runden den Bezirk Bodensee vertreten. Sollte ein Sieg gelingen, würde man unter den letzten acht Mannschaften stehen. Danach ist alles möglich, mit etwas Losglück könnte Radolfzell dann noch die eine oder andere Runde überstehen, um ja vielleicht sogar ins Endspiel einzuziehen.

Die Kautzmann-Elf hat viel vor, aber zuerst geht es gegen Elzach-Yach. In diesem Duell kann sich Radolfzell schon mal einspielen für den Sonntag, denn dann geht die Reise wieder nach Elzach zum Punktspiel in der Verbandsliga. (km)

Das könnte Sie auch interessieren